BR24 Logo
BR24 Logo
BR24

Tichanowskaja will Merkel als Vermittlerin in Belarus | BR24

© Kai Küstner/ARD

Sie ist eines der bekanntesten Gesichter der Opposition in Belarus: Swetlana Tichanowskaja ist in Berlin zu Gast - und hat Wünsche an Kanzlerin Merkel. Die solle eine Vermittlerrolle im Konflikt mit der Regierung übernehmen, sagt Tichanowskaja.

6
Per Mail sharen
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Tichanowskaja will Merkel als Vermittlerin in Belarus

Sie ist eines der bekanntesten Gesichter der Opposition in Belarus: Swetlana Tichanowskaja ist in Berlin zu Gast - und hat Wünsche an Kanzlerin Merkel. Die solle eine Vermittlerrolle im Konflikt mit der Regierung übernehmen, sagt Tichanowskaja.

6
Per Mail sharen
Von
  • Kai Küstner

Derzeit hilft nur Druck: Das ist die Botschaft, die Swetlana Tichanowskja bei ihrem Berlin-Besuch auszusenden sucht. Druck auf das Regime in Belarus, den Deutschland und die EU aus Sicht der 38-Jährigen noch erhöhen sollten. So fordert Tichanowskaja etwa eine Ausweitung der von der EU auf den Weg gebrachten Sanktionen gegen Personen im Umfeld von Machthaber Lukaschenko.

Kanzlerin Merkel und ihre Macht sollen Konflikt lösen

Von der deutschen Kanzlerin wünscht sich die Frau, die zu einer Leitfigur der Opposition in Belarus geworden ist, eine Vermittlerrolle, um einen Dialog mit der Führung in Minsk voranzubringen. Angela Merkel sei eine der mächtigsten Politikerinnen in der Welt, sie könne extrem helfen in dieser Situation, sagte Tichanowskaja in Berlin.

Tichanowskaja sieht Parallelen zu Deutschland 1989

Sehr konzentriert, sehr ernst, mit einer schwarzen aufgeschlagenen Mappe auf den Knien gab Tichanowskaja den deutschen Journalisten bei einem Pressegespräch Auskunft. Und zog dabei auch einen Vergleich zur friedlichen Revolution in Deutschland 1989.

Man habe ihr Bilder der glücklichen Menschen gezeigt, die damals auf der Mauer standen, so Tichanowskaja. Dasselbe passiere jetzt in Belarus. "Wir stehen auf dieser Mauer. Und wir werden sie einreißen", sagte die Oppositionspolitikerin.

"Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!