BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite
© picture alliance/dpa | Caroline Seidel
Bildrechte: picture alliance/dpa | Caroline Seidel

Thomas Gottschalk ersetzt Bohlen in Final-Shows von "DSDS"

Per Mail sharen

    Thomas Gottschalk ersetzt Bohlen in Final-Shows von "DSDS"

    Showmaster Thomas Gottschalk (70) nimmt in den diesjährigen Final-Shows von "Deutschland sucht den Superstar" den Platz von Chef-Juror Dieter Bohlen (67) ein. Das hat RTL bekanntgegeben. Bohlen hatte sich zuvor krankgemeldet.

    Per Mail sharen
    Von
    • BR24 Redaktion

    Thomas Gottschalk (70) wird für die beiden DSDS-Live-Shows neben Maite Kelly und Mike Singer in der Jury sitzen. Damit vertritt der Showmaster und Moderator Dieter Bohlen, der krankheitsbedingt kurzfristig absagte.

    Keine Angaben zu Bohlens Erkrankung

    RTL hatte erst vor kurzem erklärt, den Vertrag mit ihrem langjährigen Casting-Juror-Superstar nicht zu verlängern. Zur Erkrankung Bohlens machte RTL keine Angaben, der Sender schickte seinem langjährigen Aushängeschild lediglich ein paar Genesungswünsche mit auf den Weg. Seit 2002 fungierte Bohlen als Zuschauermagnet, er war eine Art Urvater der Castingformate in Deutschland.

    Thomas Gottschalk: "Ein Titan lässt den anderen nicht hängen"

    Thomas Gottschalk sagte zu seinem überraschenden Einsatz: "RTL hat mich gefragt und ich habe spontan zugesagt. Erstens lässt ein Titan den anderen nicht hängen und zweitens hatte ich nichts Besseres vor. Die Kandidaten, die es bis hierher geschafft haben, können alle toll singen, und die Entscheidung liegt eh beim Publikum. Ich kann also nichts falsch machen." RTL-Unterhaltungschef Kai Sturm sagte, mit Gottschalk gewinne man einen "echten Show-Giganten für DSDS, dessen Erfahrung und Kompetenz unsere Finalisten sicher noch mal beflügeln werden".

    "Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!