BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

NEU

Sweepee Rambo überzeugt durch Hässlichkeit | BR24

© dpa-Bildfunk/Peter Dasilva

Sweepee Rambo, der hässlichste Hund der Welt nach seinem Sieg

Per Mail sharen

    Sweepee Rambo überzeugt durch Hässlichkeit

    Schön anzusehen ist Sweepee Rambo nicht. Doch gerade das zeichnet die Mischung aus einem chinesischen Schopfhund und einem Chihuahua aus. Er wurde in Kalifornien zum "hässlichsten Hund der Welt" gewählt.

    Per Mail sharen

    Der schrumpelige, blinde 17 Jahre alte Sweepee Rambo setzte sich in Petaluma gegen 15 andere Kandidaten durch. Das teilten die Veranstalter im Internet mit. Sweepee Rambo hat eine "weiche, sommersprossige Babyhaut" und einen "legendären blonden Irokesenschnitt", heißt es in seinem Profil im Internet. Für den Sieg des knapp zwei Kilogramm schweren Hundes nimmt Besitzer Jason Wurtz aus Kalifornien ein Preisgeld von 1.500 Dollar (1.350 Euro) und eine Trophäe mit nach Hause.

    Roter Teppich und Bühnenauftritt

    Persönlichkeit, Auftritt und die Reaktion des Publikums sind in der seit 28 Jahren ausgetragenen Veranstaltung auf einem Jahrmarkt entscheidend. Die Tiere dürfen für den Wettbewerb äußerlich in keiner Weise verändert werden. Sie laufen auf einem roten Teppich vor und werden auf der Bühne dem Publikum vorgestellt, Juroren vergeben Punkte.