| BR24

 
 

Bild

Flughafen Tegel in Berlin
© dpa-Bildfunk

Autoren

BR24 Redaktion
© dpa-Bildfunk

Flughafen Tegel in Berlin

Betroffen seien davon auch je vier Flüge zwischen Berlin-Tegel und Frankfurt sowie Berlin-Tegel und München, wie die Lufthansa mitteilte.

Die Gewerkschaft Verdi hat zu dem Streik aufgerufen. Die Arbeitsniederlegung soll um 5 Uhr beginnen und bis zu vier Stunden dauern. "Wir gehen davon aus, dass gerade in den Morgenstunden viele Flüge deswegen ausfallen", erklärte ein Flughafensprecher der Presseagentur AFP.

Mit Auswirkungen auf den Flugverkehr wird auch nach Streikende zu rechnen sein. Man solle sich vor der Fahrt zum Flughafen bei den Airlines erkundigen, riet der Sprecher.

Verdi fordert Stundenlohn von 20 Euro

Verdi wolle mit dem Warnstreik "ein ernstes Signal" an die Arbeitgeber senden. Die Gewerkschaft fordert ein "verhandlungsfähiges Angebot" für die circa 23.000 Beschäftigten im Bereich der Sicherheit an deutschen Flughäfen. Der Bundesverband der Luftsicherheitsunternehmen habe auch in Verhandlungsrunde vor Weihnachten – der insgesamt vierten - "ein völlig unzureichendes Angebot" vorgelegt.

Im Bereich der Passagier-, Fracht-, Personal- und Warenkontrolle fordert die Gewerkschaft eine Erhöhung des Stundenlohns auf 20 Euro. "Weitere Arbeitskämpfe auch an anderen deutschen Flughäfen sind nicht ausgeschlossen", kündigte Verdi an. Die Ferienzeiten der Bundesländer sollen aber berücksichtigt werden.