Zurück zur Startseite
Deutschland & Welt
Zurück zur Startseite
Deutschland & Welt

Steinmeier fordert neue Ethik der Digitalisierung | BR24

© Guido Kirchner / dpa-Bildfunk

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier beim Evangelischen Kirchentag in Dortmund

Per Mail sharen

    Steinmeier fordert neue Ethik der Digitalisierung

    Auf dem Deutschen Evangelischen Kirchentag in Dortmund hat Bundespräsident Frank- Walter Steinmeier über die digitale Zukunft gesprochen. Steinmeier warb dafür, die Digitalisierung aktiv zu gestalten.

    Per Mail sharen

    Vertrauen, mit diesem Stichwort aus dem Motto des Kirchentags hat Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier sein Statement zur Zukunft der Digitalisierung begonnen. Vertrauen schwinde in der digitalen Welt.

    "Ziehen wir uns niemals zurück! Überlassen wir den Diskurs im Netz nicht den wütenden und tobenden Scheinriesen. Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier."

    Steinmeier ruft dazu auf, den technologischen Fortschritt nicht als monströses Naturereignis anzusehen, dem Menschen machtlos ausgeliefert sind.

    Steinmeier fordert neue Regeln für die Digitalisierung

    Die digitale Welt von heute diene den Interessen derer, die die entsprechenden Geräte voreinstellen, Anwendungen programmieren, Verhalten lenken wollten.

    "Deshalb brauchen wir den Mut, das Spiel zu unterbrechen und die Spielregeln zu überprüfen. Was einmal gestaltet worden ist, kann auch neu gestaltet werden! Was programmiert wurde, kann neu programmiert werden! Also: Trauen wir uns und ändern wir das Programm. Unser neues Programm kann ein gutes Programm sein."Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier."

    Steinmeier plädiert für die Etablierung einer "Ethik der Digitalisierung“. Es brauche ethische Grundregeln für die digitale Moderne, so der Bundespräsident.

    "Keine Orientierung an US-Digitalkapitalismus oder chinesischer Staatsüberwachung"

    Ich glaube, wir brauchen dafür keine neuen Philosophien oder Dogmen, sondern wir brauchen eine Übersetzung dessen, was uns bisher schon…um Umwelt und Ressourcen zu schützen?

    Steinmeier wirbt zudem für einen europäischen Weg in die digitale Zukunft, Europa könne ein alternatives Angebot an die Welt machen, der sich nicht am unbeschränktem US-Digitalkapitalismus orientiert oder an chinesischer Staatsüberwachung.