BR24 Logo
BR24 Logo
Deutschland & Welt

Spahn will Therapien gegen Homosexualität teilweise verbieten | BR24

© BR

Bundesgesundheitsminister Spahn hat einen Gesetzentwurf vorgelegt um umstrittene Konversionstherapien zu verbieten. Solche Angebote, die Homosexuelle „umkehren“ oder „heilen“ wollen, können schwerwiegende Folgen haben bis hin zu Selbstmordgedanken.

2
Per Mail sharen
Teilen
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Spahn will Therapien gegen Homosexualität teilweise verbieten

Bundesgesundheitsminister Spahn hat einen Gesetzentwurf vorgelegt um umstrittene Konversionstherapien zu verbieten. Solche Angebote, die Homosexuelle "umkehren" oder "heilen" wollen, können schwerwiegende Folgen haben bis hin zu Selbstmordgedanken.

2
Per Mail sharen
Teilen

Es klingt wie aus einer anderen Zeit: Therapien oder Praktiken, die homosexuelle Menschen von ihrer sexuellen Orientierung abbringen sollen,etwa durch Gespräche, Lichttherapie und Elektroschockbehandlung. Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) will solchen sogenannten Konversionstherapien nun einen Riegel vorschieben.

Konversionstherapien bei Minderjährigen verbieten

Das geht aus einem Gesetzentwurf hervor, der dem ARD-Hauptstadtstudio vorliegt. Demnach sollen solche vermeintlichen Therapien bei Minderjährigen verboten werden. Ausnahmen soll es bei 16- bis 18-Jährigen geben. Aber nur dann, wenn der Behandler nachweisen kann, dass die behandelte Person die Risiken der angeblichen Therapie versteht.

Bis zu einem Jahr Freiheitsstrafe vorgesehen

Unabhängig vom Alter sollen die umstrittenen Konversionstherapien verboten werden, wenn die behandelte Person dazu gezwungen oder durch Drohung zur Einwilligung genötigt wird. Bei Verstößen sieht der Gesetzentwurf Bußgelder von bis zu 30.000 Euro vor. Wenn es sich um besonders schutzbedürftige Personen handelt - also Minderjährige - droht eine Freiheitsstrafe von bis zu einem Jahr.

Experten gehen davon aus, dass in Deutschland immer noch an etwa 1.000 Menschen pro Jahr solche umstrittenen Konversionstherapien angewendet werden.