BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite
LIVESTREAM beendet
42
Per Mail sharen
  • Artikel mit Video-Inhalten

BR24Live: Spahn und Wieler informieren über Corona-Lage

Die bundesweite Sieben-Tage-Inzidenz sinkt auf 68, gleichzeitig schreitet die Impfkampagne voran. Dennoch gibt es Brennpunkte mit hohen Infektionszahlen. Bundesgesundheitsministerium und RKI informieren über die aktuelle Corona-Lage - jetzt live.

42
Per Mail sharen
Von
  • Elisabeth Jaud

Der positive Trend der vergangenen Tage setzt sich fort: Die Zahl der binnen sieben Tagen gemeldeten Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner liegt laut Robert Koch-Institut (RKI) bundesweit bei 68 (Stand 20.05.2021). Vor einer Woche lag der Wert noch bei 103,6.

BR24Live zur aktuellen Corona-Lage ab 10 Uhr (eingebettet über diesem Artikel) mit Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU), RKI-Präsident Lothar Wieler und Kölns Oberbürgermeisterin Henriette Reker.

Impfpriorisierung wird aufgehoben

Bundesweit soll die Impfpriorisierung am 7. Juni aufgehoben werden. Das haben die Gesundheitsminister von Bund und Ländern beschlossen. Die seit dem Impfstart vor fünf Monaten eingeführten Vorranglisten nach Alter, Vorerkrankungen und Beruf sollen dann nicht nur in Praxen, sondern auch in regionalen Impfzentren wegfallen. Damit kann sich jeder impfen lassen - wenn genug Impfstoff vorhanden ist.

Betriebsärzte in Impfkampagne einbinden

So rückt im Kampf gegen das Coronavirus auch die Einbindung der Betriebsärzte in die Impfkampagne näher. Der Einsatz der Betriebsärzte mache in der Impfkampagne einen zentralen Unterschied, hieß es von Seiten der Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände (BDA). "Mit dem Einsatz der Impfung in den Betrieben kommen jetzt nicht mehr die Menschen zum Impfstoff, sondern der Impfstoff kommt zu den Menschen", sagte BDA-Hauptgeschäftsführer Steffen Kampeter.

Brennpunkte mit hoher Zahl an Neuinfektionen

Während die bundesweite Inzidenz sinkt, gibt es nach wie vor Brennpunkte mit einer hohen Zahl an Neuinfektionen. Im Kölner Stadtteil Chorweiler lag die Sieben-Tage-Inzidenz zuletzt bei 543,4 und somit auch deutlich über dem städtischen Durchschnitt.

Die Stadt Köln hat am Montag mit der vorgezogenen Corona-Impfung von Menschen in sozialen Brennpunkten begonnen. Das Kölner Pilotprojekt sieht vor, Bewohner von dicht besiedelten Sozialräumen, mit hohen Infektionszahlen, bevorzugt gegen das Coronavirus impfen zu lassen. Dazu sollen mobile Impfteams eingesetzt werden.

Darüber informiert die Kölner Oberbürgermeisterin Henriette Reker. Reker ist neben Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) und RKI-Präsident Lothar Wieler in der Bundespressekonferenz zu Gast. BR24 überträgt die Pressekonferenz ab 10 Uhr live.

Spahn appelliert an Geduld der Bevölkerung

Bundesgesundheitsminister Spahn appelliert weiterhin an die Geduld der Bürger. Das Ende der Priorisierung bedeute nicht, dass nun alle unmittelbar innerhalb weniger Tage auch einen Termin bekommen könnten. Die Impfungen würden wie angekündigt "bis weit in den Sommer hinein" fortgesetzt. Bereits vereinbarte Termine würden nun auch nicht hinfällig, sondern sollten wahrgenommen werden.

"Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!