BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

"Siegfried & Roy"-Magier Roy Horn an Corona gestorben | BR24

© BR
Bildrechte: picture alliance/MediaPunch

Der weltbekannte Dompteur Roy Horn ist der Lungenkrankheit Covid-19 gestorben. Er war mit seinem Partner Siegfried für Shows mit exotischen Tieren und Magie bekannt.

10
Per Mail sharen
  • Artikel mit Audio-Inhalten
  • Artikel mit Video-Inhalten

"Siegfried & Roy"-Magier Roy Horn an Corona gestorben

Von der Tigerattacke im Jahr 2003 hat sich Roy Horn nie richtig erholt. Nun ist der weltbekannte Dompteur des Magierduos "Siegfried & Roy" in Las Vegas an Covid-19 gestorben.

10
Per Mail sharen
Von
  • BR24 Redaktion

Seine Ärzte nannten es ein Wunder, dass Roy Uwe Ludwig Horn die schweren Verletzungen nach dem Angriff seines weißen Tigers Mantecore überhaupt überlebt hat. Der in Nordenham bei Bremen geborene Dompteur und Magier wurde am 3. Oktober 2003 bei der abendlichen "Siegfried & Roy-Show" lebensgefährlich verletzt.

Jahrzehnte erfolgreich auf der Bühne

Seine Liebe zu exotischen Tieren hatte der am 3. Oktober 1944 geborene Uwe Ludwig Horn schon früh entdeckt. Als Kind brachte er seinem Hund Kunststücke bei und ein Gepard im Bremer Zoo wurde zu seinem besten Freund. Nach dem Abbruch der Schule heuerte er als Steward auf einem Kreuzfahrtschiff an, wo er seinen späteren Partner Siegfried Fischbacher traf.

"Ohne Siegfried hätte es keinen Roy gegeben und ohne Roy keinen Siegfried." Dompteur und Magier Siegfried Fischbacher

Zusammen traten sie mit Zauber- und Tiertricks in kleineren Theatern auf, bis ihnen in den Sechzigerjahren in Monaco der internationale Durchbruch gelang. 1967 kamen sie erstmals nach Las Vegas. Schon bald erhielten sie dort ein dreijähriges Engagement im "Stardust". 1988 handelten sie mit dem "Mirage"-Hotel den bis dahin dicksten Millionen-Deal in der Geschichte der Kasinostadt aus. Mit einem explosiven Mix aus Zauberei und exotischen Tieren, darunter seltenen weißen Tigern, hielt das Duo in den Jahren 1989 bis 2003 Millionen Fans in Atem.

Roys Liebe zu den Wildkatzen war ungebrochen

Nach dem Angriff im Jahr 2003 gab Roy dem weißen Tiger keine Schuld - im Gegenteil. Nach dem Tod der Raubkatze im Jahr 2014 schrieb der Dompteur auf Facebook, sein geliebter 17 Jahre alter weißer Tiger, Freund und Bruder sei gestorben. Er war davon überzeugt, dass ihm der Tiger zu Hilfe kommen und von der Bühne bringen wollte. Von der Attacke hat sich Horn nie richtig erholt Sein langjähriger Partner, der in Rosenheim geborene Siegfried Fischbacher, wurde zum Betreuer. Nun starb der 75 jährige an der Lungenkrankheit Covid-19 in Las Vegas.

"Heute hat die Welt einen der Großen der Magie verloren, aber ich habe meinen besten Freund verloren." Dompteur und Magier Siegfried Fischbacher
© BR
Bildrechte: picture-alliance dpa

Von der Tigerattacke in Las Vegas 2003 hat sich Roy Horn nie richtig erholt. Nun ist der weltbekannte Dompteur des Magierduos "Siegfried & Roy" infolge von Covid-19 gestorben.

"Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!