BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

NEU

Schutz-Vlies für den Berg: Stubai deckt den Gletscher ab | BR24

© BR

Zumindest der Stubaier Gletscher in Österreich profitiert vom Lockdown durch das Coronavirus. Weil der Betrieb hier wegen der Pandemie-Eindämmungs-Maßnahmen eingestellt wurde, blieb mehr Zeit, um etwas für die Schneedepots zu tun.

13
Per Mail sharen
  • Artikel mit Video-Inhalten

Schutz-Vlies für den Berg: Stubai deckt den Gletscher ab

Für die Betreiber von Skiliften, Hoteliers und Skischulen war es eine verkürzte und damit unbefriedigende Skisaison. Auch am Stubaier Gletscher. Allerdings: Andere freuen sich darüber, dass der Gletscher nun eine verlängerte Erholungszeit bekommt.

13
Per Mail sharen

Kein Lift fährt mehr, keine Spuren im Schnee führen den Berg hinab: Dem Stubaigletscher ist eine Erholungspause vergönnt. Jetzt wird er wieder eingepackt, um genug Schnee für die nächste Saison konservieren zu können.

Dem Berg tut es gut

Je weniger Skibetrieb, desto weniger Gefährdung für den Gletscher, meint der Pistenchef Christoph Hofer. Er und seine Mannschaft machen sich nun daran, den Gletscher mit einer besonderen Art von Vliesstoff abzudecken und so den Schnee für die nächste Skisaison aufzubewahren, aber auch insgesamt den Gletscher vor der Abschmelze ein Stück weit zu schützen. Normalerweise dauert hier der Skibetrieb bis Mitte Juni - in diesem Jahr gab es schon ein frühzeitiges Aus durch Corona.

Fazit zum Winter 2019

Es war insgesamt ein eher schneearmer Winter. Im November hofften viele nach den ersten heftigen Schneefällen auf viel Weiß, doch in den folgenden Monaten kam nur noch spärlich Schneefall nach. Große Mengen kamen nicht vom Himmel.

Mit viel Sorgfalt wird jetzt der Schnee auf dem Gipfel eingepackt. Das ausgerollte Vlies wird verschweißt und beschwert – alles in Handarbeit. Die große Hoffnung bleibt aber auch hier für die nächste Saison in wenigen Monaten: viel Schnee, offene Hotels und Gastwirtschaften, offene Lifte und ein "Ski heil".

Gastronomie in Österreich öffnet am 15. Mai

Nach wochenlangem Kochen am heimischen Herd öffnen am 15. Mai die Restaurants wieder in Österreich. Der österreichische Bundeskanzler Sebastian Kurz, ÖVP, zeigte sich bei der heutigen Pressekonferenz zuversichtlich, dass die Deutschen im Sommer ihren Urlaub in Österreich verbringen können. Gespräche dazu würden laufen. Kurz kündigte zudem ein "Wirtepaket" mit Steuererleichterungen an, das in der kommenden Woche vorgestellt werden soll.

"Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!