Zurück zur Startseite
Deutschland & Welt
Zurück zur Startseite
Deutschland & Welt

Schüsse auf Polizisten in Philadelphia | BR24

© dpa-Bildfunk/Joe Lamberti

Bewaffneter in US-Stadt feuert auf Polizisten: sechs Verletzte

Per Mail sharen

    Schüsse auf Polizisten in Philadelphia

    In der US-Metropole Philadelphia hat ein Unbekannter das Feuer auf Polizisten eröffnet und mindestens sechs Beamte verletzt. Nach stundenlangen Verhandlungen gab der Schütze auf und wurde in Gewahrsam genommen.

    Per Mail sharen

    In den USA hat ein unbekannter Bewaffneter in der Stadt Philadelphia das Feuer eröffnet und mindestens sechs Polizisten angeschossen. Erst nach mehreren Stunden gab der mutmaßliche Täter auf und wurde von der Polizei in Gewahrsam genommen.

    Über Stunden Schüsse und Verhandlungen

    Laut Medien waren Polizisten am Nachmittag Ortszeit ausgerückt, um einen Haftbefehl auszuführen. Daraufhin verschanzte sich der Mann in einem Haus im Stadtteil Nicetown-Tioga und eröffnete das Feuer auf die Beamten. Eine Anwohnerin sagte dem Sender 6ABC, sie habe mindestens 100 Schüsse gehört.

    Sechs Polizisten wurden durch die Schüsse verletzt. Drei weitere Beamte zogen sich Verletzungen zu, als sie versuchten, sich in Sicherheit zu bringen. Alle angeschossenen Polizisten wurden im Krankenhaus behandelt, konnten die Klinik aber nach kurzem Aufenthalt wieder verlassen.

    Mutmaßlicher Schütze gibt schließlich auf

    Die Polizei riegelte die Straßen rund um das Haus ab und rückte mit Großaufgebot an. Der Schusswechsel und die Verhandlungen dauerten über mehrere Stunden an. Schließlich gab der mutmaßliche Schütze auf und verließ mit erhobenen Händen das Haus. Die Polizei nahm den Mann in Gewahrsam.

    Das Weiße Haus teilte mit, Präsident Donald Trump sei unterrichtet worden und beobachte die Situation. Trump verbringt die Woche in einem seiner Golfklubs im Bundesstaat New Jersey.