BR24 Logo
BR24 Logo
Deutschland & Welt

Saudischer Kronprinz soll Handy von Amazon-Chef gehackt haben | BR24

© BR

Handy von Amazon-Chef angeblich von Saudis gehackt

2
Per Mail sharen
Teilen
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Saudischer Kronprinz soll Handy von Amazon-Chef gehackt haben

Der saudische Kronprinz Mohammed bin Salman soll das Handy von Amazon-Chef Bezos gehackt und massiv Daten abgezogen haben. Das berichtet die britische Zeitung "The Guardian". Kurz danach wurden private Fotos und Nachrichten des Amazon-Chefs bekannt.

2
Per Mail sharen
Teilen

Amazon-Chef Jeff Bezos soll ausspioniert worden sein und zwar vom saudischen Kronprinzen Mohammed bin Salman. Das berichtet die britische Zeitung "The Guardian". Demnach soll Bezos 2018 eine WhatsApp-Nachricht des Kronprinzen erhalten haben. Nach der Zusendung eines Videos, das eine Schadsoftware enthalten haben soll, seien massiv Daten abgezogen worden. Die Zeitung beruft sich auf eine nicht näher genannte Quelle, die von forensischen Nachforschungen berichtet. Welche Nachrichten abgezogen worden sein sollen, ist unbekannt. Die beiden Männer sollen zuvor "freundliche Nachrichten" ausgetauscht haben.

Saudi-Arabien: Berichte sind "absurd"

Die saudi-arabische Botschaft in den USA wies die Vorwürfe auf Twitter zurück. Die Berichte seien "absurd. hieß es. Die Diplomaten forderten eine Untersuchung der Vorwürfe.

Private Fotos und intime Nachrichten veröffentlicht

Nach dem mutmaßlichen Angriff auf Bezos' Smartphone wurden 2019 private Nachrichten von Bezos veröffentlicht. US-Medien berichteten über eine Affäre. Fotos und private Nachrichten wurden veröffentlicht. Es folgte die Scheidung von Jeff und MacKenzie Bezos. Schon damals gab es wilde Spekulationen darüber, wie die Medien an die Informationen gelangt sind.

Zusammenhang mit dem Mord an Khashoggi?

Der Bericht des "Guardian" wirft auch vor dem Hintergrund des Mordes an dem saudi-arabischen Journalisten Jamal Khashoggi Fragen auf. Khashoggi schrieb für die "Washington Post", die Bezos im Jahr 2013 gekauft hatte. Wenige Monate, nachdem Bezos' Handy gehackt worden sein soll, wurde Khashoggi im Oktober 2018 in der saudi-arabischen Botschaft in Istanbul von einem Spezialkommando aus Riad brutal getötet. Noch immer ist unklar, wer den Befehl für den Mord gab. Der saudische Kronprinz übernahm zwar die Verantwortung für die Tat, bestritt aber, die Tötung angeordnet zu haben.