BR24 Logo
BR24 Logo
Deutschland & Welt

Samsung Galaxy Fold: Falthandy ab 18. September zu haben | BR24

© dpa-Bildfunk/Simon Nagel

Ein Serienmodell des Samsung Galaxy Fold Tablet-Smartphones

3
Per Mail sharen
Teilen

    Samsung Galaxy Fold: Falthandy ab 18. September zu haben

    Schon im April wollte der Smartphone-Hersteller Samsung sein Falthandy "Galaxy Fold G5" in den Handel bringen, musste den geplanten Verkaufsstart aber verschieben. Nun soll die Weltneuheit ab dem 18. September in Deutschland erhältlich sein.

    3
    Per Mail sharen
    Teilen

    Mit fünf Monaten Verspätung will der südkoreanische Smartphone-Hersteller Samsung sein neues Galaxy Fold nun am Freitag in den Handel bringen - erst einmal auf dem Heimatmarkt. Wie der Konzern am Donnerstag mitteilte, soll das faltbare Handy zunächst in Südkorea verfügbar sein, in Deutschland ab dem 18. September.

    Bildschirmprobleme haben Verkaufsstart verzögert

    Nur wenige Tage vor dem geplanten Verkaufsstart hatte der Konzern im April erklärt, an dem Gerät seien "weitere Verbesserungen" nötig. In den Tagen zuvor hatten US-Journalisten, die vorab Testexemplare des faltbaren Handys erhielten, von Problemen mit den Displays schon nach relativ kurzer Nutzungsdauer berichtet, darunter gebrochene oder defekte Bildschirme.

    Das "Galaxy Fold" soll 2.100 Euro kosten

    Samsung hatte fast acht Jahre an der Entwicklung des Galaxy Fold gearbeitet und das Falthandy bei der Präsentation im Februar als "einzigartiges Luxusgerät" gepriesen. Zum Verkaufsbeginn soll das Handy ab 1.980 Dollar kosten. Nach Unternehmensangaben soll es in Deutschland für 2.100 Euro erhältlich sein, es soll zudem direkt über den neuen 5G-Mobilfunkstandard verfügen.

    Konkurrenten ziehen mit

    Der chinesische Konkurrent Huawei plant die Vorstellung eines eigenen auffaltbaren Smartphones ("Mate X") auf der IFA in Berlin. Der Marktstart wurde ebenfalls für Herbst in Aussicht gestellt. 2020 will Sony ein kleineres und günstigeres Falt-Smartphone auf den Markt bringen.