BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite
© dpa
Bildrechte: dpa

Passanten mit Schutzmaske auf dem Münchner Viktualienmarkt

69
Per Mail sharen

    RKI meldet über 24.000 Corona-Neuinfektionen und 306 Todesfälle

    Die Gesundheitsämter haben dem Robert Koch-Institut (RKI) binnen eines Tages 24.329 Corona-Neuinfektionen gemeldet. Zudem wurden innerhalb von 24 Stunden 306 neue Todesfälle verzeichnet. Für Bayern wurde eine 7-Tage-Inzidenz von 154,5 gemeldet.

    69
    Per Mail sharen
    Von
    • BR24 Redaktion

    In Deutschland sind innerhalb eines Tages 24.329 Neuinfektionen mit dem Coronavirus registriert worden. Wie das Robert Koch-Institut (RKI) am Freitagmorgen unter Berufung auf Angaben der Gesundheitsämter mitteilte, wurden zudem 306 weitere Todesfälle im Zusammenhang mit dem neuartigen Erreger gemeldet.

    Corona-Neuinfektionen zur Vorwoche rückläufig

    Am Freitag vor einer Woche hatte das RKI binnen eines Tages 27.543 Neuinfektionen und 265 neue Todesfälle verzeichnet. Die Zahlen geben den Stand des RKI-Dashboards von 05.35 Uhr wieder. Nachträgliche Änderungen oder Ergänzungen des RKI sind möglich.

    Die Zahl der binnen sieben Tagen gemeldeten Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner lag laut RKI am Freitagmorgen bundesweit bei 153,4 - das ist der niedrigste Wert seit Mitte April. Am Vortag hatte das RKI diese Sieben-Tage-Inzidenz mit 154,9 angegeben, vor eine Woche mit 164,0.

    Bayernweite Inzidenz sinkt weiter

    Für Bayern meldete das RKI 3.431 Neuinfektionen und 44 Todesfälle im Zusammenhang mit einer Corona-Infektion. Damit liegt im Freistaat die 7-Tages-Inzidenz pro 100.000 Einwohner bei 154,5 und ist im Vergleich zum Vortrag weiter gesunken.

    Landesweit ist die 7-Tage Inzidenz im Landkreis Rottal-Inn mit einer Inzidenz von 283,9 am höchsten. Besonders schwer sind außerdem die kreisfreie Stadt Hof mit 275,0, die Stadt Fürth mit 260,7 und der Landkreis Dingolfing-Landau mit einer Inzidenz 259,6 betroffen.

    R-Wert leicht steigend: 100 Infizierte stecken 92 weitere Menschen an

    Der bundesweite Sieben-Tage-R-Wert lag laut RKI-Lagebericht vom Donnerstagabend bei 0,92 (Vortag: 0,90). Das bedeutet, dass 100 Infizierte rechnerisch 92 weitere Menschen anstecken. Der R-Wert bildet jeweils das Infektionsgeschehen vor 8 bis 16 Tagen ab. Liegt er für längere Zeit unter 1, flaut die Pandemie ab; liegt er anhaltend darüber, steigen die Fallzahlen.

    "Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!