BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite
© dpa
Bildrechte: dpa

Lothar Wieler, Präsident des Robert-Koch-Instituts (Archivbild)

Per Mail sharen

    RKI meldet 7.676 Neuinfektionen – Wieder mehr als in Vorwoche

    Zum zweiten Mal in Folge hat das Robert Koch-Institut (RKI) wieder eine höhere Zahl an Corona-Neuinfektionen bekanntgegeben als in der Vorwoche. Die Sieben-Tage-Inzidenz ist auf 60,2 gestiegen. 145 neue Todesfälle wurden gemeldet.

    Per Mail sharen
    Von
    • BR24 Redaktion

    Die Gesundheitsämter in Deutschland haben dem Robert Koch-Institut (RKI) binnen eines Tages 7.676 Corona-Neuinfektionen gemeldet. Außerdem wurden 145 neue Todesfälle im Zusammenhang mit dem Virus innerhalb 24 Stunden registriert, wie aus Zahlen des RKI vom Sonntag hervorgeht.

    Am Sonntag sind die vom RKI gemeldeten Fallzahlen meist niedriger, unter anderem weil am Wochenende weniger getestet wird. Die Daten geben den Stand des RKI-Dashboards vom Sonntag um 03.10 Uhr wieder, nachträgliche Änderungen oder Ergänzungen des RKI sind möglich.

    Auch Sieben-Tage-Inzidenz steigt wieder

    Am Sonntag vor einer Woche hatte das RKI innerhalb eines Tages 6.114 Neuinfektionen und 218 neue Todesfälle verzeichnet. Die Zahl der binnen sieben Tagen gemeldeten Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner (Sieben-Tage-Inzidenz) lag laut RKI am Sonntagmorgen bundesweit bei 60,2 – und damit höher als am Vortag (57,8).

    R-Wert wieder über 1

    Den bundesweiten Sieben-Tage-R-Wert am Samstagnachmittag mit 1,07 an (gegenüber 1,01 am Vortag). Rechnerisch stecken also 100 Infizierte 107 weitere Menschen an. Das ist der höchste Wert seit mehreren Wochen. Das könnte darauf hindeuten, dass sich die ansteckenderen Virusvarianten trotz des Lockdowns rascher ausbreiten.

    "Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!