BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

NEU

11.409 Corona-Neuinfektionen in Deutschland | BR24

© pa/dpa/Frank Hoermann/Sven Simon

Medizinisches Personal trägt Schutzanzug und Face Shield und hält einen Träger mit Teströhrchen mit Abstrichen von Testpersonen.

4
Per Mail sharen

    11.409 Corona-Neuinfektionen in Deutschland

    In Deutschland sind nach Angaben des Robert-Koch-Instituts (RKI) innerhalb eines Tages erneut mehr als 11.000 neue Coronavirus-Infektionsfälle gemeldet worden. Das teilte das RKI unter Berufung auf die Angaben der Gesundheitsämter mit.

    4
    Per Mail sharen

    Die Gesundheitsämter haben nach Angaben des Robert Koch-Instituts vom frühen Dienstagmorgen 11.409 Corona-Neuinfektionen binnen eines Tages gemeldet. Am Dienstag vor einer Woche hatte die Zahl bei 6.868 gelegen. Am Samstag war mit 14.714 Neuinfektionen ein neuer Höchstwert seit Beginn der Corona-Pandemie in Deutschland erreicht worden. Die Zahl der Todesfälle überstieg am Wochenende die Marke von 10.000.

    Werte nur bedingt vergleichbar

    Die jetzigen Werte sind nur bedingt mit denen aus dem Frühjahr vergleichbar, da mittlerweile wesentlich mehr getestet wird und dadurch auch mehr Infektionen entdeckt werden.

    Insgesamt haben sich dem RKI zufolge seit Beginn der Pandemie bundesweit 449.275 Menschen mit dem Virus infiziert (Stand: 27.10., 00.00 Uhr). Die Zahl der Todesfälle im Zusammenhang mit dem Virus stieg bis Montag um 42 auf insgesamt 10.098. Das RKI schätzt, dass rund 326.700 Menschen inzwischen genesen sind.

    Zehn Infizierte stecken 14 weitere Menschen an

    Die Reproduktionszahl, kurz R-Wert, lag in Deutschland laut RKI-Lagebericht vom Montag bei 1,37 (Vortag: 1,45). Das bedeutet, dass zehn Infizierte knapp 14 weitere Menschen anstecken. Der R-Wert bildet jeweils das Infektionsgeschehen etwa eineinhalb Wochen zuvor ab.

    Zudem gibt das RKI in seinem Lagebericht ein sogenanntes Sieben-Tage-R an. Der Wert bezieht sich auf einen längeren Zeitraum und unterliegt daher weniger tagesaktuellen Schwankungen. Nach RKI-Schätzungen lag dieser Wert am Montag bei 1,30. Er zeigt das Infektionsgeschehen von vor 8 bis 16 Tagen.

    Lage in Bayern

    Gestern schon zeigte die bayerische Corona-Ampel für 28 von 96 Kreisen und kreisfreien Städten Dunkelrot, weil es dort zuletzt mehr als 100 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner binnen sieben Tagen gab. Heute Früh lag im Landkreis Rottal-Inn der 7-Tage-Wert laut Robert Koch-Institut bei rund 239 Neuinfektionen. Auch Städte wie Augsburg und Schweinfurt haben besonders hohe Zahlen. Für die Stadt Schweinfurt zeigt das RKI einen Wert von 175,9 an, für den Landkreis Schweinfurt 172,4. Nach den örtlichen Zahlen des Städtischen Gesundheitsamtes hat Augsburg die 200er-Marke bereits sogar überschritten. Das Gesundheitsamt der Stadt Augsburg meldete am Dienstag 87 neue Covid-19-Fälle. In den vergangenen sieben Tagen wurden 649 Neuinfektionen im Stadtgebiet gemeldet. Das entspricht aktuell etwa 217,8 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner innerhalb einer Woche.

    Nach dem Kreis Berchtesgadener Land ist Rottal-Inn schon der zweite Landkreis in Bayern, in dem das öffentliche Leben wieder drastisch eingeschränkt wird. In anderen Bundesländern gibt es bisher keine vergleichbaren Maßnahmen.

    Auch die Stadt Rosenheim hat laut Robert Koch-Institut (RKI) die Marke von 200 Corona-Infektionen gerissen. Die Zahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in sieben Tagen lag am Dienstag nach Angaben auf der RKI-Homepage bei 217,1.

    "Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!