BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite
© dpa-Bildfunk/Thomas Frey
Bildrechte: dpa-Bildfunk/Thomas Frey

Coronavirus - Impfung

71
Per Mail sharen

    RKI meldet 1.292 Neuinfektionen – Sieben-Tage-Inzidenz bei 10,0

    Die Sieben-Tage-Inzidenz in Deutschland ist erneut gestiegen. Am Sonntagmorgen lag sie laut Robert-Koch-Institut bei 10,0. Das RKI meldet 1.292 Corona-Neuinfektionen binnen eines Tages. Drei Menschen sind im Zusammenhang mit dem Virus gestorben.

    71
    Per Mail sharen
    Von
    • BR24 Redaktion

    Bundesweit steigt die Sieben-Tage-Inzidenz weiter. Während der Wert vor einer Woche noch bei 6,2 lag, gibt das Robert Koch-Institut (RKI) den Wert jetzt mit 10,0 an. Am Vortag hatten sich 9,4 Menschen je 100.000 Einwohner innerhalb einer Woche mit Corona angesteckt.

    Delta-Variante ist für steigende Inzidenz verantwortlich

    Seit Anfang Juli steigt die Sieben-Tage-Inzidenz kontinuierlich. Als Grund wird die hochansteckende Delta-Variante des Corona-Virus angeführt. Laut RKI ist sie inzwischen für zwei von drei Ansteckungen verantwortlich.

    Binnen der vergangenen 24 Stunden sind drei Menschen gestorben, die sich mit dem Corona-Virus infiziert hatten. Damit steigt die Zahl der Corona-Toten seit Beginn der Pandemie auf 91.362. Insgesamt haben die Gesundheitsämter dem RKI mehr als 3,7 Millionen Corona-Infizierte in Deutschland gemeldet.

    Corona-Zahlen für Bayern

    In Bayern wurden seit dem Vortag 181 neue Corona-Fälle gemeldet. Damit kommt Bayern auf einen Inzidenzwert von 10,6 gemeldeten Fällen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen. Am Vortag lag die Sieben-Tage-Inzidenz in Bayern noch bei 10,2. Die höchste Inzidenz im Freistaat hat aktuell Bamberg mit einem Wert von 33,6.

    "Hier ist Bayern": Der BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!