BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite
© pa/dpa/Daniel Kubirski
Bildrechte: pa/dpa/Daniel Kubirski

RKI verzeichnet 9.800 Corona-Neuinfektionen und 556 weitere Todesfälle

2
Per Mail sharen

    RKI: 9.860 Corona-Neuinfektionen und 556 weitere Todesfälle

    Der Trend zeigt weiter nach unten: Laut dem Robert Koch-Institut haben die Gesundheitsämter binnen 24 Stunden 9.860 neue bestätigte Corona-Fälle gemeldet. Außerdem gibt es 556 neue Todesfälle im Zusammenhang mit Corona. Die Inzidenz liegt bei 62,2.

    2
    Per Mail sharen
    Von
    • BR24 Redaktion

    Die Zahl der Corona-Neuinfektionen in Deutschland ist weiter gesunken. Nach gut 10.200 neuen Fällen gestern sind es heute 9.860. Auch bei den Todesfällen gibt es einen Rückgang: Laut dem Robert Koch-Institut wurden 556 weitere Tote registriert - nach zuletzt 666.

    Sieben-Tage-Inzidenz liegt aktuell bei 62,2

    Damit sinkt auch die Sieben-Tage-Inzidenz weiter, also die Zahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner binnen sieben Tagen: von zuletzt 64,2 auf jetzt 62,2. Ziel der Bundesregierung ist es, die Inzidenz auf 35 zu drücken. Erst dann sollen zum Beispiel Geschäfte und Kultureinrichtungen wieder geöffnet werden dürfen.

    Inzidenz in Bayern aktuell bei 62,5

    Bayern liegt bei der Sieben-Tage-Inzidenz deutschlandweit etwas über dem Durchschnitt, mit 62,5. Negativer Spitzenreiter ist Thüringen mit 105,9, am besten steht gerade Rheinland-Pfalz da, mit 52,6.

    Im Freistaat bereitet nach wie vor die Corona-Entwicklung im Landkreis Tirschenreuth große Sorgen: Dort liegt die Sieben-Tage-Inzidenz aktuell bei knapp 350 (348,4). Als Grund gilt die Grenzlage zum Nachbarland Tschechien, das weiterhin deutlich höhere Zahlen registriert als Deutschland.

    "Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!