BR24 Logo
BR24 Logo
Deutschland & Welt

Reproduktionszahl bis FFP-Maske: Corona infiziert die Sprache | BR24

© BR

Corona ist überall. Auch in der Sprache. Ein kurzer Blick auf all die Wörter, die in den letzten Wochen über uns hereingebrochen sind. Was ist euer Lieblings-Corona-Wort?

4
Per Mail sharen
  • Artikel mit Video-Inhalten

Reproduktionszahl bis FFP-Maske: Corona infiziert die Sprache

Corona ist überall. Auch in der Sprache. Ein kurzer Blick auf all die Wörter, die in den letzten Wochen über uns hereingebrochen sind. Lockdown, Maskenpflicht, Heimquarantäne und Herdenimmunität halten Einzug in unsere Alltagssprache.

4
Per Mail sharen

Das Coronavirus hat in den letzten Wochen nicht nur die Art, wie wir leben, beeinflusst. Auch in der Sprache hinterlässt das Virus seine Spuren: Dem Erreger auf die Spur kommen wollte man in Abstrichzentren und Fieberambulanzen. Um die Verbreitung zu verhindern, setzten viele auf Kontaktnachverfolgung, Lockdown, Selbstisolation oder Heimquarantäne – andere auf Herdenimmunität und Durchseuchung.

Toilettenpapierhamsterer mit FFP2-Maske und Trackingapp

Der ein oder andere wurde zum Toilettenpapierhamsterer oder als systemrelevant erklärt. Dann kamen Behelfsmundschutze, FFP2 und FFP3 ins Spiel. Außerdem wird weiter über Nullsemester, Geisterspiele, Spuckschutzscheiben und Trackingapps diskutiert. Im Video ein kurzer Blick auf all die Wörter, die in den letzten Wochen über uns hereingebrochen sind.

"Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!