BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

Rekordwert: Bevölkerungszahl in Deutschland bei 83,2 Millionen | BR24

© pa/dpa/Lukas Schulze

Menschen am Berliner Alexanderplatz

17
Per Mail sharen

    Rekordwert: Bevölkerungszahl in Deutschland bei 83,2 Millionen

    Die Bevölkerung in Deutschland ist 2019 auf 83,2 Millionen Menschen gestiegen. Trotz des neuen Einwohnerrekords verlangsamte sich das Bevölkerungswachstum weiter, teilte das Statistische Bundesamt in Wiesbaden mit.

    17
    Per Mail sharen
    Von
    • BR24 Redaktion

    Im Vergleich zu 2018 ist die Anzahl der Einwohner um 0,2 Prozent (147.000 Menschen) gestiegen. 2018 hatte es noch ein Plus von 0,3 Prozent gegeben.

    Seit 1972 mehr Sterbefälle als Geburten

    Ein Zuwachs von 147.000 bedeutet die geringste Bevölkerungszunahme seit 2013. In den drei Jahrzehnten seit der deutschen Vereinigung ist die Bevölkerung in den meisten Jahren gewachsen - mit Ausnahme der Jahre 1998 sowie 2003 bis 2010. Dieses Plus ist nach Angaben der Statistiker allerdings ausschließlich auf die Zuwanderung zurückzuführen. Ansonsten würde die Bevölkerung bereits seit 1972 schrumpfen - seither starben jedes Jahr mehr Menschen als geboren wurden.

    Den Anstieg im vergangenen Jahr erklärten die Statistiker damit, dass nach vorläufigen Ergebnissen etwa 300.000 Menschen mehr zu- als abgewandert sind. Der sogenannte Wanderungsüberschuss habe im Vergleich zu 2018 abgenommen. Damals lag er noch bei einem Plus von 400.000.

    Geringeres Bevölkerungswachstum als im Vorjahr

    Darüber hinaus überstieg die Zahl der Sterbefälle die Zahl der Geburten um 161.000. Sowohl der Wanderungsüberschuss als auch das Geburtendefizit waren 2019 niedriger als 2018, wodurch das Bevölkerungswachstum insgesamt geringer ausfiel als im Vorjahr.

    Prozentual stieg die Einwohnerzahl am stärksten in Berlin (plus 0,7 Prozent), Brandenburg, Bayern und Hessen (jeweils plus 0,4 Prozent). Am stärksten gesunken sind die Einwohnerzahlen in Sachsen-Anhalt (minus 0,6 Prozent), Thüringen (minus 0,5 Prozent) und im Saarland (minus 0,4 Prozent).

    Das Wachstum der ausländischen Bevölkerung verlangsamte sich 2019 weiter. Gleichzeitig sank die Zahl der deutschen Staatsbürger um 0,2 Prozent auf 72,8 Millionen. Ende 2019 lebten 10,4 Millionen ausländische Staatsbürger in Deutschland (plus 3,1 Prozent). Der Ausländeranteil an der Gesamtbevölkerung stieg auf 12,5 Prozent.

    Seit 2011 wächst die Bevölkerung in Deutschland kontinuierlich an. Nach dem Rekordzuwachs von 1,2 Prozent im Jahr 2015 verlangsamte sich aber die jährliche Zunahme.

    "Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!