Zurück zur Startseite
Deutschland & Welt
Zurück zur Startseite
Deutschland & Welt

Reality-Show: Iss dein Haustier oder werde Vegetarier | BR24

© OST/imageBROKER/dpa

Symbolbild: Ferkel auf einem Biohof.

17
Per Mail sharen
Teilen

    Reality-Show: Iss dein Haustier oder werde Vegetarier

    Eine britische Reality-Show will mit drastischen Mitteln auf den Fleischkonsum aufmerksam machen: Die Darsteller müssen ein Tier bei sich zu Hause aufziehen und nach einigen Wochen zubereiten - es sei denn, sie sind bereit, Vegetarier zu werden.

    17
    Per Mail sharen
    Teilen

    Ein Päckchen Hackfleisch oder eine Fleischwurst an der Supermarkt-Theke zu kaufen ist für passionierte Fleischesser kein Problem - die unpersönliche Verpackung zeigt schließlich nicht, was mal drin war. Ob das Tier mit flauschigem Fell und großen Kulleraugen über eine Wiese gesprungen ist oder sich wohlig im Schlamm gesuhlt hat.

    Doch genau da setzt die britische Reality-Show "Meat the Family" jetzt an: Die Darsteller sind hartnäckige Fleischesser und sollen ein Tier über mehrere Wochen bei sich zuhause aufziehen. Sind sie dann immer noch nicht bereit, auf Steaks oder Wurst zu verzichten, müssen sie das Haustier zubereiten und essen.

    Show greift das Thema "ethische Ernährung" auf

    Die Show möchte den Zuschauern auf drastische Weise die Folgen des Fleischkonsums vor Augen führen, vor dem Wissenschaftler schon lange warnen - sowohl aus gesundheitlichen Gründen als auch wegen den negativen Folgen für das Klima.

    Nach Angaben von Channel 4 zeige die Sendung den Weg eines Tieres von der Weide bis auf den Teller. Sie befasse sich mit "dem Verhalten und der Intelligenz von Tieren, der Praxis der Tierhaltung und den Auswirkungen der Fleischindustrie auf die Umwelt".

    Die Show greife "das wirklich aktuelle Thema ethischer Ernährung" auf und stelle schwierige Fragen, sagt Daniela Neumann von der Produktionsfirma Spun Gold. "Warum finden wir es akzeptabel, ein Lamm zu verspeisen, wohingegen wir niemals unseren Hund essen würden? Kann man Fleisch essen, wenn man dem Tier zuvor einen Namen gegeben hat?"

    "Fleisch wird das nächste Tabu"

    In keiner anderen Show würden derart Grenzen überschritten, sagt Branchenkennerin Virginia Mouseler auf der TV-Messe Mipcom im französischen Cannes. "Es geht nicht mehr um Sex oder Drogen. Fleisch wird das nächste Tabu", fügt die Gründerin von "The Wit", einer Agentur für Fernsehsendungen, hinzu. Die Produzenten stellten die Frage: "Wie kann man seinen Hund knuddeln und gleichzeitig ein Tier in den Ofen schieben?"

    "Meat the Family" soll zum neuen Jahr auf Channel 4 ausgestrahlt werden. In der ersten Folge wird es um ein Lamm, ein Schwein, ein Huhn und ein Kalb gehen. "Drei Wochen lang müssen diese Tiere wie ein Familienmitglied behandelt werden", sagt Mouseler. "Und am Ende muss die Familie entscheiden, ob es in den Ofen wandert."

    Neuer Trend: Shows mit sozialer Verantwortung

    Die Reality-Show gehört in eine Reihe neuer Shows, die sich mit sozialer Verantwortung befassen. Von Channel 4 soll beispielsweise eine Sendung zum Thema Alltagsrassismus gezeigt werden: In "Segregation Experiment" erlebt eine britische Schulklasse, wie sich rassistische Ideen unbewusst verbreiten.