BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

NEU

QAnon-Unterstützerin gewinnt Sitz im US-Repräsentantenhaus | BR24

© picture alliance / AP Images

Marjorie Taylor Greene - Unterstützerin der QAnon-Verschwörungstheorie und neues Mitglied des US-Repräsentantenhauses.

Per Mail sharen

    QAnon-Unterstützerin gewinnt Sitz im US-Repräsentantenhaus

    Marjorie Taylor Greene zieht ins US-Repräsentantenhaus ein. Schlagzeilen machte die 46-Jährige vor allem aus einem Grund: Die Republikanerin aus dem Bundesstaat Georgia ist Anhängerin der Verschwörungstheorie QAnon.

    Per Mail sharen

    Die Republikaner im US-Repräsentantenhaus werden sich mit einer Unterstützerin der Verschwörungstheorie QAnon in ihren Reihen auseinandersetzen müssen. Die Kandidatin Marjorie Taylor Greene gewann erwartungsgemäß einen Sitz im Bundesstaat Georgia.

    QAnon: Anti-Trump-Verschwörung und Kinderblut

    Die zentrale Behauptung der QAnon-Anhänger ist, dass es eine Verschwörung gegen US-Präsident Donald Trump in den angeblich existierenden tieferen Schichten des US-Regierungsapparats gebe. Außerdem behaupten sie oft, prominente Politiker der Demokratischen Partei in den USA ließen sich mit Hormonen behandeln, die aus dem Blut von Kindern gewonnen würden.

    Auch in Deutschland haben sich diese Verschwörungserzählungen etabliert, ihre Anhänger waren etwa auf den Demonstrationen gegen die Corona-Maßnahmen im Sommer präsent. Auf den Plattformen Twitter, Facebook und Instagram werden Inhalte und Accounts, die mit QAnon in Verbindung stehen, mittlerweile gelöscht und gesperrt.

    Mehrere führende Politiker der Republikaner haben die QAnon-Theorien verurteilt. Präsident Donald Trump tat sich bei mehreren Gelegenheiten schwer damit, teilte sogar Inhalte von QAnon auf Twitter.

    Trump unterstützt Marjorie Taylor Greene

    Der amtierende Präsident unterstützte Marjorie Taylor Greene ausdrücklich.

    Im Repräsentantenhaus, das komplett zur Abstimmung steht, halten die Demokraten bislang eine Mehrheit von 232 der 435 Sitze. Fernsehsendern zufolge haben sie ihre Mehrheit dort verteidigt. Sie dürften nun vier oder fünf zusätzliche Sitze gewinnen, wie die Sender Fox News und ABC berichteten.

    "Darüber spricht Bayern": Der BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick - kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht's zur Anmeldung!