BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite
© BR
Bildrechte: BR

Der verstorbene Prinz Philip (99) soll am kommenden Samstag auf Schloss Windsor beigesetzt werden. Das teilte das britische Königshaus heute mit.

1
Per Mail sharen
  • Artikel mit Video-Inhalten

Prinz Philip wird am 17. April beigesetzt

In Großbritannien ist mit Salutschüssen und Schweigeminuten des verstorbenen Prinz Philip gedacht worden. Mittlerweile steht auch der Beerdigungstermin für den Ehemann von Queen Elizabeth II. fest: Am kommenden Samstag wird Philip beigesetzt.

1
Per Mail sharen
Von
  • BR24 Redaktion

Ganz Großbritannien trauert um Prinz Philip, der am kommenden Samstag auf Schloss Windsor beigesetzt werden soll. Wie der Buckingham-Palast mitteilte, ist zuvor eine landesweite Schweigeminute für den verstorbenen Ehemann von Queen Elizabeth II. geplant. Enkel Prinz Harry, der mit seiner Familie in den USA lebt, kommt den Angaben zufolge auch zu der Bestattung.

Kein Staatsbegräbnis, sondern eine private Trauerfeier

Dem Palast zufolge ist die Queen bereits mit den Beerdigungsformalitäten befasst. Für jedes ranghohe Mitglied der britischen Königsfamilie wird noch zu Lebzeiten ein Plan für den Todesfall vorbereitet. Der Plan für Prinz Philip trägt den Codenamen "Operation Forth Bridge".

Nach eigenem Wunsch soll Prinz Philip eine private Trauerfeier bekommen - kein Staatsbegräbnis. Wegen der Corona-Auflagen, wonach ab nächster Woche 30 Menschen an Beerdigungen teilnehmen können, dürfte der Rahmen der Zeremonie klein ausfallen.

Salutschüsse für Philip rund um den Globus

Prinz Philip wurde am Samstag in Großbritannien und in Commonwealth-Ländern mit Salutschüssen geehrt. Am Mittag wurden aus Kanonen und Gewehren im Minutentakt 41 Schüsse abgefeuert, unter anderem in London, Edinburgh, Cardiff und Belfast.

Das australische Militär würdigte den Gemahl von Queen Elizabeth II. um 17 Uhr Ortszeit vor dem Parlament in der Hauptstadt Canberra. Auch die britische Marine im ehemaligen Protektorat Oman sowie ein Ehrenregiment in Gibraltar feuerten in die Luft.

Prinz Philip wurde 99 Jahre alt

Prinz Philip war am Freitag im Alter von 99 Jahren auf Schloss Windsor gestorben. Der Ehemann von Königin Elizabeth II. war erst vor kurzem in einer Londoner Spezialklinik am Herzen operiert worden. Er und Elizabeth II. waren seit 1947 verheiratet. 2017 zog sich der Prinz weitgehend aus dem öffentlichen Leben zurück.

Mit Material von AFP.

"Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!