Zurück zur Startseite
Deutschland & Welt
Zurück zur Startseite
Deutschland & Welt

Polizei fahndet nach Bombenleger von Lyon | BR24

© BR

Nach der Explosion in Lyon waren die ganze Nacht Anti-Terror-Spezialisten im Einsatz: Sie gehen dem Verdacht nach, dass eine Nagelbombe gezündet wurde. Mit dem Foto einer Überwachungskamera wird nach dem Mann gesucht, der der Bombenleger sein könnte.

7
Per Mail sharen
Teilen
  • Artikel mit Video-Inhalten

Polizei fahndet nach Bombenleger von Lyon

Im Zentrum der französischen Großstadt Lyon ist am frühen Freitagabend eine Bombe explodiert. 13 Menschen wurde verletzt. Jetzt sucht die Polizei mit einem Fahndungsfoto nach dem mutmaßlichen Täter.

7
Per Mail sharen
Teilen

Gegen 17.30 Uhr detonierte am Abend ein Sprengsatz vor einer Bäckerei in der Innenstadt der südfranzösischen Metropole. Der Sprengsatz soll in einem Beutel oder Koffer vor dem Laden platziert worden und mit Schrauben und Nägeln gefüllt gewesen sein. 13 Menschen wurden durch die Explosion verletzt, unter ihnen war auch ein achtjähriges Kind.

Nun haben nach Angaben der Staatsanwaltschaft Anti-Terror-Spezialisten die Ermittlungen übernommen. Justizministerin Nicole Belloubet sagte aber, es sei zu früh, um von einem Terroranschlag zu sprechen. Die Polizei sucht jetzt nach einem Tatverdächtigen, der von einer Überwachungskamera aufgenommen wurde. Das Fahndungsfoto zeigt einen etwa 30-jährigen Mann mit Sonnenbrille und Mundschutz.

Frankreichs Präsident Emmanuel Macron sprach in einem Video kurz nach der Tat von einem "Angriff", Innenminister Christophe Castaner wies die Präfekten im ganzen Land an, die Sicherheitsvorkehrungen dort zu verstärken, wo sich viele Menschen aufhalten - also etwa bei Sport- oder Kulturveranstaltungen.

Die Explosion überschattet die Europawahlen in Frankreich. In den französischen Überseegebieten wie Guadeloupe und Martinique sind die Menschen heute schon zur Stimmabgabe aufgerufen, im Kernland selbst wird morgen gewählt.