BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite
© BR
Bildrechte: picture alliance / maxppp | O. LEJEUNE

Weniger Unfälle, weniger Lärm, mehr Platz für Radfahrer - das erhofft sich die Pariser Stadtverwaltung für Paris. Deswegen soll auf den meisten Straßen nur noch mit Tempo 30 gefahren werden.

29
Per Mail sharen
  • Artikel mit Video-Inhalten

In Paris gilt jetzt Tempo 30

Weniger Unfälle, weniger Lärm, mehr Platz für Radfahrer: Das erhofft sich die Pariser Stadtverwaltung für ihre Stadt. Deswegen soll künftig auf den meisten Straßen nur noch mit Tempo 30 gefahren werden. Eine Maßnahme, die auf geteilte Meinung stößt.

29
Per Mail sharen
Von
  • BR24 Redaktion

In den französischen Städten Lille und Grenoble wurde bereits das Tempo auf den Straßen gesenkt, nun zieht auch die Hauptstadt nach: Seit Montag gilt auf den meisten Straßen in Paris nur noch Tempo 30. Ausgenommen von der Regelung sind nur wichtige Verkehrsachsen und die Stadtautobahn Périphérique.

Tempo 30 gilt schon in einigen Straßen von Paris

Mit der neuen Regelung will die Stadtverwaltung Ruhe und auch Sicherheit auf den Straßen fördern: 25 Prozent weniger Unfälle, 50 Prozent weniger Lärm und mehr Raum insbesondere für Radfahrer lauten die Argumente für die Maßnahme.

Eine Maßnahme, die für viele Pariser nicht neu ist: Wie die Stadtverwaltung erklärte, gilt ohnehin bereits auf 60 Prozent der Straßen Tempo 30. Außerdem hätten 59 Prozent der Pariser einer Geschwindigkeitsbegrenzung bei einer Umfrage zugestimmt, hieß es weiter. Einen flächendeckenden Hinweis auf die neuen Tempoangaben wird es aber nicht geben: So wird nur an den Einfallstraßen in die Stadt einmalig auf die neue großflächig geltende Regelung hingewiesen.

Pop-Up-Radwege und mehr Fußgängerwege gegen Autoflut

Das neue Tempolimit ist nur eine Maßnahme von etlichen zur Eindämmung der Autolawinen in Paris. 52 Kilometer während der Corona-Epidemie eingerichtete Pop-Up-Radwege werden im Moment in dauerhafte Radspuren umgewandelt. In anderen Straßen müssen die Autos ganz den Fußgängern weichen, öffentliche Begegnungsflächen und Fahrradstellplätze werden geschaffen und Bäume und Gartenflächen gepflanzt.

Ohne Kritik bleibt das Tempolimit in Paris nicht: Bei der Umfrage wurden auch Bewohner des Großraums Paris befragt, die nicht alle gleich per Metro an ihr Ziel gelangen können. 61 Prozent von ihnen sprachen sich gegen die Maßnahme aus. Und der Interessensverband der Autofahrer "40 millions d'automobilistes" zweifelt den Zweck der Maßnahme an. Innerhalb von Paris gebe es ohnehin wenige Unfälle, und wenn, dann seien meist Radfahrer betroffen, hieß es.

"Hier ist Bayern": Der BR24 Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!