| BR24

 
 

Bild

Raketenalarm in Tel Aviv
© dpa/pa/Raketenalarm in Tel Aviv

Autoren

© dpa/pa/Raketenalarm in Tel Aviv

Raketenalarm in Tel Aviv

Um kurz nach 21.00 Uhr Ortszeit heulten in Tel Aviv und der Umgebung der Großstadt die Luftschutzsirenen. Kurz danach war eine laute Explosion zu hören. Nach Angaben der israelischen Armee wurden zwei Raketen aus dem palästinensischen Gaza-Streifen auf den Großraum Tel Aviv abgefeuert.

Luftabwehr hat Raketen nicht abgefangen

Entgegen ersten Meldungen wurde keines der Geschosse von einem Luftabwehrsystem abgefangen. Beide Raketen gingen nieder ohne Schaden anzurichten. Nach israelischen Medienberichten wurde auch niemand verletzt. Die Armee teilte mit, es gäbe keine besonderen Anweisungen für die Bevölkerung.

Luftschutzräume geöffnet, aber ohne Dringlichkeit

Tel Avivs Bürgermeister gab sich in einer ersten Reaktion gelassen, erklärte allerdings die öffentlichen Luftschutzräume in der Stadt würden geöffnet. Welche der verschiedenen militanten palästinensischen Gruppen im Gaza-Streifen für den Beschuss verantwortlich ist, ist noch nicht bekannt.

Erste Raketen seit 2014 auf Tel Aviv

Israel macht für jede Aggression grundsätzlich die Hamas verantwortlich, die den Küstenstreifen kontrolliert. In der Vergangenheit wurden aus dem Gaza-Streifen vor Allem israelische Ortschaften in Grenznähe beschossen. Der dichtbesiedelte Großraum von Tel Aviv war zuletzt während des Gaza-Krieges 2014 das Ziel von Raketen.

Autoren

Sendung

Nachrichten vom 15.03.2019 - 07:00 Uhr