BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

Zahl der Corona-Neuinfektionen in Österreich steigt stark an | BR24

© picture alliance/APA/picturedesk.com/Georg Hochmuth

In Wien gab es innerhalb 24 Stunden einen starken Anstieg von Corona-Fällen.

22
Per Mail sharen

    Zahl der Corona-Neuinfektionen in Österreich steigt stark an

    Österreich hat innerhalb eines Tages 869 Neu-Infektionen gemeldet, allein 444 neue Fälle liegen in Wien vor. Die Zahl der Infizierten steigt somit in einer Woche um ein Drittel. Erst gestern hatte die Regierung die Maskenpflicht verschärft.

    22
    Per Mail sharen

    In Österreich hat es erneut einen drastischen Anstieg der Corona-Infektionen gegeben. Innerhalb von 24 Stunden seien 869 neue Fälle registriert worden, teilte die Regierung am Samstag mit. Mehr als die Hälfte der Fälle, nämlich 444, traten in der Hauptstadt Wien auf.

    Zuletzt war am Donnerstag ein Rekord-Wiederanstieg von 664 Neuinfektionen erreicht worden. Noch vor einer Woche hatten die Zahlen meist bei etwa 300 bis 400 neuen Fällen am Tag gelegen. Die Zahl der im Krankenhaus behandelten Covid-Patienten liegt noch deutlich unter den Werten des Frühjahrs, stieg aber binnen einer Woche um rund ein Drittel. Am Samstag lagen 209 Infizierte im Krankenhaus, 42 davon auf der Intensivstation.

    Rekordwert für Hauptstadt Wien

    Die 444 neuen Fälle in Wien bedeuten einen neuen Rekordwert, insgesamt sind in der österreichischen Hauptstadt damit 10.655 Infektionen registriert worden. In ganz Österreich infizierten sich 32.696 Menschen mit dem Coronavirus, 754 starben.

    Insgesamt gelten nun landesweit über 5.300 Menschen als erkrankt, mehr als 3.000 davon in der Hauptstadt Wien. Dort wird allerdings betont, dass die Werte mit der Situation im Frühjahr schwer vergleichbar seien. Anders als damals würden durch systematisches Testen aller Kontaktpersonen auch viele Erkrankte entdeckt, die keine Symptome zeigten, sagte ein Sprecher des Gesundheitsstadtrats der österreichischen Nachrichtenagentur APA.

    Neue Maskenpflicht ab Montag

    Österreichs Regierung hatte angesichts der steigenden Infektionszahlen am Freitag eine Verschärfung der Corona-Maßnahmen angekündigt: Unter anderem muss ab Montag in allen Geschäften, in öffentlichen Gebäuden und in Schulen außerhalb der Klassenräume ein Mund-Nasen-Schutz getragen werden. Bisher galt in Österreich im Lebensmittelhandel, in Gesundheitseinrichtungen und öffentlichen Verkehrsmitteln eine Maskenpflicht. Veranstaltungen werden auf 3.000 Gäste unter freiem Himmel und 1.500 in Innenräumen beschränkt.

    Mit Material von AFP und dpa.

    "Darüber spricht Bayern": Der BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!