BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

O-Ton B5: Wetterexperte erläutert Ursachen für extreme Stürme | BR24

Audio nicht mehr verfügbar

Dieses Audio konnte leider nicht geladen werden, da es nicht mehr verfügbar ist.

Weitere Information zur Verweildauer

© BR

O-Ton B5: Andreas Friedrich "Warmes Meereswasser ist Nährstoff für Tornados"

Per Mail sharen
  • Artikel mit Audio-Inhalten

O-Ton B5: Wetterexperte erläutert Ursachen für extreme Stürme

Der Tornado-Beauftragte des Deutschen Wetterdienstes sieht in diesem Jahr besonders gute Voraussetzungen für Hurrikans. Im Golf von Mexiko ist das Wasser vier Grad wärmer als sonst. Auch die Luftströmung ist für Wirbelstürme derzeit günstig.

Per Mail sharen

Die Hurrikan-Saison ist in den USA und der Karibik in diesem Jahr besonders heftig. Andreas Friedrich vom Deutschen Wetterdienst macht dafür zwei Dinge verantwortlich. Das Meereswasser ist wärmer als sonst. Hurrikans brauchen mehr als 26 Grad. Zum Teil ist der Golf von Mexiko schon 30 Grad warm. Auch die geringen Windscherungen begünstigen Stürme. Die Luftströmung ist einheitlich. Sonst würden die Wolken verweht werden und die Hurrikans könnten sich nicht bilden. 


Nachrichten im Originalton hören? Wer hat was gesagt? In B5 aktuell? Das geht auch im Abo in „Mein BR24“. Einfach auf das Schlagwort „Originalton“ tippen und zur Liste „Mein BR24“ hinzufügen. Und nie wieder einen „Originalton“ versäumen.

Sendung

B5 aktuell

Von
  • B5-Red2
Schlagwörter