Zurück zur Startseite
Deutschland & Welt
Zurück zur Startseite
Deutschland & Welt

Neues Eisbären-Baby in Berliner Tierpark | BR24

Video nicht mehr verfügbar

Dieses Video konnte leider nicht geladen werden, da es nicht mehr verfügbar ist.

Weitere Information zur Verweildauer

© BR

Der Berliner Zoo hat heute erste Aufnahmen des jüngsten Eisbären-Nachwuchses veröffentlicht. Die Eisbärin Tonja hatte das Junge am Samstag geboren. Noch für einige Wochen sollen die beiden jetzt in der Wurfhöhle ungestört bleiben.

Per Mail sharen
Teilen
  • Artikel mit Video-Inhalten

Neues Eisbären-Baby in Berliner Tierpark

Die Eisbärin Tonja ist wieder Mutter geworden. Jetzt hoffen die Mitarbeiter des Berliner Tierparks, dass das Kleine überlebt. Zwei von Tonjas Babys sind in der Vergangenheit bereits gestorben.

Per Mail sharen
Teilen

Es gibt wieder Nachwuchs im Tierpark in Berlin: Am Samstag gegen 2.33 Uhr brachte Eisbärin Tonja ihr Junges zur Welt. Das Baby, das etwa so groß wie ein Meerschweinchen ist, liege stets dicht am wärmenden Fell der Mutter, wie der Tierpark mitteilte. "Mittlerweile trinkt es regelmäßig", sagte der Eisbären-Kurator, Florian Sicks.

Zwei Babys der Eisbärin gestorben

Eisbärin Tonja hat in der Vergangenheit bereits zwei ihrer Jungtiere verloren: 2017 starb ihr Junges Fritz an einer Leberentzündung, 2018 verendete ein weibliches Jungtier an einer Lungenentzündung. Umso gespannter blickt man im Tierpark jetzt auf das Neugeborene: "In den ersten zehn Tagen ist die Sterblichkeit besonders hoch, dennoch sind wir sehr zuversichtlich und drücken alle die Daumen", erklärte Zoo- und Tierparkdirektor Andreas Knieriem.

Flaschenaufzucht wie bei Eisbär Knut ausgeschlossen

Der Tierpark setzt bewusst auf Geburten ohne menschliche Hilfe. Auch danach soll sich für ein paar Wochen niemand einmischen. Eine Aufzucht mit der Flasche wie bei Berlins berühmtem Eisbär Knut im Berliner Zoo, der 2011 mit vier Jahren an einer Gehirnentzündung starb, wird es also auch im Notfall nicht geben.

Von
  • BR24 Redaktion
Schlagwörter