Zurück zur Startseite
Deutschland & Welt
Zurück zur Startseite
Deutschland & Welt

Neue EU-Kommission: Ungarns Ersatzkandidat gilt als EU-Insider | BR24

© ARD/Holger Roman

Nach dem Scheitern seines Bewerbers hat Ungarn den bisherigen ungarischen EU-Botschafter Oliver Varhelyi als neuen Kandidaten für die künftige EU-Kommission von Ursula von der Leyen vorgeschlagen.

4
Per Mail sharen
Teilen
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Neue EU-Kommission: Ungarns Ersatzkandidat gilt als EU-Insider

Ungarn hat den bisherigen ungarischen EU-Botschafter Oliver Varhelyi als neuen Kandidaten für die künftige EU-Kommission von Ursula von der Leyen vorgeschlagen. Der Rechtsausschuss des EU-Parlaments hatte den ursprünglichen Bewerber zuvor abgelehnt.

4
Per Mail sharen
Teilen

Es scheint so, als ließen sich die Personalsorgen Ursula von der Leyens schneller lösen als gedacht: Nach dem vorzeitigen Aus für den umstrittenen Kommissars-Anwärter aus Ungarn, Laszlo Trocsanyi, hat die Regierung in Budapest offenbar bereits einen Alternativkandidaten im Auge. Nach Informationen aus EU-Kreisen wird nun erwogen, den Karrierediplomaten, Oliver Varhelyi, als künftigen Kommissar vorzuschlagen. Der 47-jährige gelernte Jurist gilt als ausgewiesener Brüssel-Insider und ist derzeit EU-Botschafter seines Landes.

Orban-Vertrauter "ungeeignet" für die EU-Kommission

Ein EU-Vertreter wird mit den Worten zitiert, Varhelyi werde als Ersatz für den abgelehnten Orban-Vertrauten Trocsanyi angesehen. Und weiter: Der erste Eindruck seines Lebenslaufs sei positiv, da er nicht nur als Ständiger Vertreter Ungarns in Brüssel gearbeitet habe, sondern auch schon direkt bei der EU-Kommission.

Der Rechtsausschuss des EU-Parlaments hatte den ursprünglichen Bewerber Ungarns für den Posten des Erweiterungskommissars zuvor als "ungeeignet" abgelehnt. Ihm und seiner rumänischen Schicksalsgenossin, Rovana Plumb, hatte das Gremium wiederholt gravierende Interessenskonflikte bescheinigt. So hatten sich bei der Rumänin Plumb Unklarheiten finanzieller Art ergeben. Beim Ungarn Trocsanyi sorgte eine mögliche Verquickung seiner Tätigkeiten als Rechtsanwalt und Justizminister für Bedenken. Beide wurden daraufhin nicht einmal mehr für die offiziellen Anhörung im jeweiligen Fachausschuss zugelassen.

Amtsantritt für "Team Von der Leyen" am 1. November

Sollte sich die Personalie Varhelyi bestätigen, und auch die rumänische Regierung bald eine brauchbare Ersatzkandidatin nominieren, stehen die Chancen gut, dass der Terminplan für die neue EU-Kommission nicht allzu sehr durcheinander gerät. Nach bisheriger Planung sollten die Befragungen der künftigen Kommissare kommenden Dienstag abgeschlossen sein. Die entscheidende Vertrauensabstimmung im EU-Parlament ist für 23. Oktober vorgesehen. Der Amtsantritt für das Team von Ursula von der Leyen am 1. November.