BR24 Logo
BR24 Logo
Deutschland & Welt

Netanjahu verfehlt offenbar sein Wahlziel | BR24

© picture-alliance

Anhänger des Likud mit ersten Reaktionen am Wahlabend

2
Per Mail sharen
Teilen

    Netanjahu verfehlt offenbar sein Wahlziel

    Bei der Parlamentswahl in Israel zeichnet sich ein ähnlich knappes Ergebnis wie schon im April ab. Ministerpräsident Netanjahu und sein Herausforderer Gantz liegen laut Prognosen nach Schließung der Wahllokale am Dienstagabend fast gleichauf.

    2
    Per Mail sharen
    Teilen

    Benjamin Netanjahu hat sein Wahlziel verfehlt. Das jedenfalls geht aus den Prognosen von drei großen Fernsehsendern in Israel hervor. Demnach kommen der israelische Premier und dessen Wunsch-Koalitionspartner aus dem rechten Lager nicht auf die benötigten 61 von 120 Mandaten.

    Gantz versus Netanjahu - ein Kopf an Kopf-Rennen

    Auch im direkten Vergleich mit seinem Konkurrenten Benny Gantz droht Netanjahu eine Niederlage. So sieht der Fernsehkanal 13 das Wahlbündnis „Blau-Weiß“ von Gantz bei 33 Mandaten. Den Likud-Block von Netanjahu hingegen nur bei 31 Mandaten.

    Die Prognosen können vom vorläufigen amtlichen Wahlergebnis abweichen. Dieses wird wohl erst am morgigen Nachmittag veröffentlicht werden. Schon jetzt zeichnet sich ab, dass eine Regierungsbildung erneut schwierig wird. Denn auch Benny Gantz könnte Probleme haben, eine Regierungsmehrheit zu finden.

    Drei Koalition denkbar - aber was wird mit Netanjahu?

    Ein denkbares Szenario: Eine Einheitsregierung aus Likud und Blau-Weiß. Unter Beteiligung der Partei von Avigdor Lieberman. Die große Frage ist aber, ob die anderen Parteien einfach so mit Netanjahu zusammenarbeiten werden. Denn der könnte wegen Korruption angeklagt werden.