BR24 Logo
BR24 Logo
Deutschland & Welt

Nepalese bricht Rekord für Achttausender-Besteigung | BR24

© dpa/Niranjan Shrestha

Nepal, Solukhumbhu: Vögel fliegen vor dem Mount Everest.

1
Per Mail sharen
Teilen

    Nepalese bricht Rekord für Achttausender-Besteigung

    Ein ehemaliger britischer Elitesoldat hat nach eigenen Angaben den Weltrekord für die Besteigung aller 14 Achttausender gebrochen. Wofür Reinhold Messner rund 16 Jahre brauchte, gelang Nirmal Purja in weniger als sieben Monaten.

    1
    Per Mail sharen
    Teilen

    Der Nepalese Nirmal Purja hat eigenen Angaben zufolge einen Rekord für die schnellste Besteigung aller 14 Achttausender aufgestellt. Insgesamt brauchte der 36 Jahre alte ehemalige britische Elitesoldat weniger als sieben Monate für seine Aufgabe.

    "Mission erfüllt", hieß es auf der Facebookseite des "Project Possible", wie Purja seinen Rekordversuch bezeichnete. Als letzten Berg bestieg er den 8.027 Meter hohen Shishapangma in China. Die bisherige Bestmarke hielt die Südkoreanerin Oh Eun-sun mit rund sieben Jahren und elf Monaten. Sie ist gleichzeitig die erste Frau, die alle 14 Achttausender bezwang, gefolgt von der Spanierin Edurne Pasaban erstmals zwei und der Österreicherin Gerlinde Kaltenbrunner im August 2011.

    Reinhold Messner: Todesdrama am Nanga Parbat

    Als erster Bergsteiger hatte der Südtiroler Reinhold Messner am 16. Oktober 1986 die Achttausender-Reihe komplettiert. Bei dem ersten Gipfel, dem Nanga Parbat, verunglückte Messners jüngerer Bruder Günther am 29. Juni 1970 tödlich.

    Bereits knapp 800 Menschen verloren bis 2018 ihr Leben beim Versuch oder beim Abstieg der Achttausender. Die meisten davon am Mount Everest.

    Zu den 14 Achttausender zählen der Mount Everest (8.848 Meter), K2 (8.611 Meter), Kangchendzönga (8.586 Meter), Lhotse (8.516 Meter), Makalu (8.485 Meter), Cho Oyu (8.188 Meter), Dhaulagiri (8.167 Meter), Manaslu (8.163 Meter), Nanga Parbat (8.125 Meter), Annapurna (8.091 Meter), Hidden Peak (auch Gasherbrum I genannt, 8.080 Meter), Broad Peak (8.051 Meter), Gasherbrum II (8.034 Meter) und Shishapangma (8.027 Meter).

    Zehn der höchsten Berge im Himalaya

    Zehn dieser Berge befinden sich im Himalaya, die übrigen vier im angrenzenden Karakorum. Sie verteilen sich auf die Länder Indien, Nepal, Pakistan und die Volksrepublik China mit dessen autonomen Provinzen Tibet (Himalaya) und Xinjiang (Karakorum).