BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite
© BR
Bildrechte: BR

Der Vergnügungspark in der österreichischen Hauptstadt ist wieder für Gäste geöffnet - mit Sicherheitsmaßnahmen wie Abstandsmarkierungen. Das Personal arbeitet mit Schutzmasken und Handschuhen.

Per Mail sharen
  • Artikel mit Video-Inhalten

Nach Corona-Pause: Wiener Prater ist wieder offen

Der Vergnügungspark im Wiener Prater mit dem weltbekannten Riesenrad hat nach der Corona-Zwangspause wieder geöffnet. Freilich anders als gewohnt: Bei den Fahrgeschäften gelten Abstandsregeln, und das Personal arbeitet mit Masken und Handschuhen.

Per Mail sharen
Von
  • BR24 Redaktion
  • Sabine Klett

In Österreichs Hauptstadt ist wieder ein Stück Normalität zurückgekehrt: Der Wiener Prater hat wieder auf, Gäste dürfen wieder mit dem weltbekannten Riesenrad fahren und die Aussicht auf die Stadt genießen.

Öffnung unter strengen Auflagen

Die Attraktionen und anderen Betriebe hätten Sicherheitsvorkehrungen getroffen, um das Ansteckungsrisiko zu minimieren, sagte eine Sprecherin der österreichischen Nachrichtenagentur APA. Dazu zählten etwa Abstandsmarkierungen. Zudem sollen in den Fahrgeschäften die Gäste ihre Plätze zugewiesen bekommen. Das Personal werde mit Schutzmasken und Handschuhen arbeiten. Außerdem würden die Fahrgeschäfte und anderen Betriebe regelmäßig desinfiziert.

Der Vergnügungspark im Wiener Prater ist nach eigenen Angaben der älteste der Welt. Eine der Attraktionen ist das Wiener Riesenrad, eines der Wahrzeichen der österreichischen Hauptstadt, das 1897 errichtet wurde.

"Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!