BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite
Video nicht mehr verfügbar

Dieses Video konnte leider nicht geladen werden, da es nicht mehr verfügbar ist.

Weitere Information zur Verweildauer

Per Mail sharen
  • Artikel mit Video-Inhalten

Metaller bekommen 4,8 Prozent mehr

Der Pilotabschluss für die rund 3,8 Millionen Beschäftigten der Metall- und Elektroindustrie sieht zunächst eine Einmalzahlung von 150 Euro für Juni vor. Ab 1. Juli folgt dann in zwei Stufen eine Lohnerhöhung um 4,8 Prozent.

Per Mail sharen

Ab 1. Juli sollen die Beschäftigten zunächst 2,8 Prozent mehr Lohn bekommen. Die zweite Stufe von 2,0 Prozent gilt dann ab dem 1. April 2017 bis zum Jahresende. Der Tarifvertrag hat eine Laufzeit von 21 Monaten.

Verhandlungen bis zum Morgengrauen

IG Metall und Arbeitgeber einigten sich in der Nacht auf Freitag in Köln zudem auf Ausnahmeregeln für wirtschaftlich schwächere Unternehmen. Darüber sollen dann aber nicht Betriebsrat und Unternehmen, sondern die Gewerkschaft und der Arbeitgeberverband vor Ort verhandeln.

Der Abschluss von Nordrhein-Westfalen soll auf die übrigen Tarifgebiete übertragen werden. Mit der nun erzielten Einigung wurde eine Eskalation des Tarifkonflikts kurz vor dem Pfingstwochenende abgewendet. Die IG Metall hatte schon vor Tagen eine Ausweitung des Arbeitskampfes in der kommenden Woche angekündigt, einschließlich der neuartigen Tagesstreiks, falls es bei den Verhandlungen in Köln zu keiner Annäherung kommen sollte.