Zurück zur Startseite
Deutschland & Welt
Zurück zur Startseite
Deutschland & Welt

Messerattacke auf Schwangere in Krankenhaus - Ungeborenes stirbt | BR24

© dpa-Bildfunk

Nach Messerattacke auf Schwangere stirbt Ungeborenes - Mann in U-Haft

Per Mail sharen

    Messerattacke auf Schwangere in Krankenhaus - Ungeborenes stirbt

    Ein Besucher hat in einem Krankenhaus im rheinland-pfälzischen Bad Kreuznach mit einem Messer auf eine Schwangere eingestochen und sie lebensgefährlich verletzt. Das ungeborene Kind der Frau ist bei der Attacke getötet worden.

    Per Mail sharen

    Bei einer Attacke auf eine schwangere Frau in einem Krankenhaus in Bad Kreuznach ist das ungeborene Kind getötet worden. Wie Polizei und Staatsanwaltschaft in Mainz mitteilten, war die 25 Jahre alte Frau durch die Stiche am Freitagabend lebensbedrohlich verletzt worden und musste notoperiert werden. Ihr Zustand ist inzwischen stabil.

    Mutmaßlicher Täter ist Ex-Freund der Frau

    Zwischen dem mutmaßlichen Täter und der Frau habe es eine Beziehung gegeben. Der Mann, ein 25 Jahre alter Asylbewerber aus Afghanistan, habe sich nach kurzer Flucht der Bundespolizei am Bahnhof von Bad Kreuznach gestellt. Er sitzt inzwischen in Untersuchungshaft.

    Beziehungsstreit führte zur Tat

    Die Frau mit polnischer Staatsbürgerschaft habe mit dem mutmaßlichen Täter zunächst eine Auseinandersetzung gehabt, dann habe der Mann mehrmals auf sein Opfer eingestochen. Weitere Einzelheiten machten Polizei und Staatsanwaltschaft zunächst nicht. Dem 25-Jährigen wird unter anderem versuchter Mord und gefährliche Körperverletzung vorgeworfen.

    Autor
    • BR24 Redaktion
    Schlagwörter