BR24 Logo
BR24 Logo
Deutschland & Welt

Merkur als winziger Fleck vor der Sonne | BR24

© BR

Ablauf des heutigen Merkurtransits, Zeiten für Bayern.

Per Mail sharen
Teilen
  • Artikel mit Bildergalerie

Merkur als winziger Fleck vor der Sonne

Heimliches Himmels-Spektakel am hellichten Tag: Ab 13.12 Uhr zieht Merkur heute vor der Sonne vorbei. Mit bloßem Auge kann man das nicht sehen - und sollte es auch nicht versuchen! Unsere Tipps, wie Sie den Merkurtransit sehen können.

Per Mail sharen
Teilen

Heute Nachmittag ab 13.12 Uhr zieht Merkur vor der Sonnenscheibe vorbei: Es gibt einen Merkurtransit, der bis zum Abend dauert. Viele Stunden lang wandert das winzige Scheibchen des innersten Planeten über die riesige Sonne.

Vor 13 Jahren war zuletzt ein Merkurtransit zu sehen. Verpasst? Kein Wunder: Fürs bloße Auge ist ein Merkurtransit nicht zu sehen. Und auch mit einem Fernglas werden Sie nicht glücklich. Erst mit einem speziell ausgerüsteten Teleskop, in dem auch Sonnenflecken sichtbar sind, können Sie den winzigen Merkur vor der Sonne beobachten - am besten in einer Sternwarte.

Zeiten für Bayern

13.12 Uhr: Merkur berührt erstmals den Sonnenrand
13.15 Uhr: gesamte Merkurscheibe erstmals vor der Sonne
20.35 Uhr: Untergang Merkur
20.37 Uhr: Merkur berührt wieder den Sonnenrand
20.39 Uhr: Sonnenuntergang (oberer Sonnenrand)
20.40 Uhr: Merkur berührt letztmals den Sonnenrand

Und sie dreh'n sich doch

Sieben Stunden lang dauert der Merkurtransit - bis kurz vor Sonnenuntergang heute Abend. Es gibt kaum eine bessere Gelegenheit, Planeten beim Wandern zuzusehen: Mehr als eine Million Kilometer legt der innerste Planet dabei auf seiner Bahn um die Sonne zurück.

Stippvisite bei der nächsten Sternwarte

Sie haben also genügend Zeit, mal zwischendurch für ein Stündchen in einer Sternwarte vorbeizuschauen. Versuchen Sie bitte auf gar keinen Fall, Merkur mit bloßem Auge oder irgendwelchen Hilfsmitteln selbst zu sehen. Ohne Spezialfilter ist der Blick in die Sonne, noch dazu mit einiger Vergrößerung, nicht nur sehr gefährlich für Ihr Augenlicht, sondern auch für Ihre Kamera oder ein Teleskop.

© JAXA/NASA/PPAR

Merkur beim Transit 2003 vor der Sonnenscheibe. Die Sonnenscheibe ist etwa 25.000-mal größer als die Merkurscheibe. Daher dauert ein Transit Merkurs vor der Scheibe auch viele Stunden lang.