Zurück zur Startseite
Deutschland & Welt
Zurück zur Startseite
Deutschland & Welt

Merkel erleidet Zitteranfall bei Empfang von Selenskyj | BR24

© BR

Wolodymyr Selenskyj und Angela Merkel in Berlin

Per Mail sharen
  • Artikel mit Video-Inhalten

Merkel erleidet Zitteranfall bei Empfang von Selenskyj

Beim Staatsbesuch des neuen ukrainischen Staatspräsidenten hat Bundeskanzlerin Angela Merkel einen Zitteranfall erlitten. Später gab sie allerdings Entwarnung. Sie habe einfach nur zu wenig getrunken.

Per Mail sharen

Kanzlerin Angela Merkel (CDU) hat bei dem Empfang des neuen ukrainischen Präsidenten Wolodymyr Selenskyj in Berlin deutlich gezittert. Während sie gemeinsam mit Selenskyj auf das Abschreiten der Ehrenformation der Bundeswehr wartete, begannen ihre Beine und ihr Körper heftig zu zittern. Als sie mit dem Präsidenten dann die Formation abschritt, hatte sich das Zittern sichtbar wieder gelegt.

Zu wenig Wasser getrunken

Darauf angesprochen, sagte die 64-Jährige bei der anschließenden Pressekonferenz, sie habe das Problem mit viel Wasser gelöst.

"Ich habe mindestens drei Gläser Wasser getrunken - das hat offensichtlich gefehlt. Insofern geht es mir sehr gut." Bundeskanzlerin Angela Merkel

Während sie mit ihrem Gast in der sommerlichen Hitze auf dem Podium gestanden hatte, war ihr Zittern deutlich zu bemerken gewesen. Selenskyj sagte später, die Kanzlerin habe an seiner Seite gestanden - insofern sei sie "in völliger Sicherheit" gewesen.

Die Kanzlerin hatte schon früher bei ähnlichen Gelegenheiten ein solches Zittern gezeigt - auch damals war als Ursache Wassermangel bei großer Hitze genannt worden.