BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite
© Bayern 2
Bildrechte: dpa-Bildfunk/Michael Kappeler

Markus Söder, sieht Bayern vor den morgigen Bund-Länder-Beratungen "auf einem guten Weg" in Hinblick auf die aktuelle Corona-Lage. Die Frage nach einem Unions-Kanzlerkandidaten solle zu einem späteren Zeitpunkt geklärt werden.

2
Per Mail sharen
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Markus Söder zu Corona-Lage: "Das Niveau ist besser geworden"

Markus Söder sieht Bayern vor den morgigen Bund-Länder-Beratungen "auf einem guten Weg" in Hinblick auf die aktuelle Corona-Lage. Die Frage nach einem Unions-Kanzlerkandidaten solle zu einem späteren Zeitpunkt geklärt werden.

2
Per Mail sharen
Von
  • Uwe Pagels

Bayerns Ministerpräsident Markus Söder mahnt vor dem Bund-Länder-Gipfel, die bestehenden Corona-Maßnahmen konsequent durchzusetzen. Im Interview der Bayern 2-radioWelt sagte Söder:

Das Wichtigste wäre zunächst einmal morgen, dass alle endlich das beschließen und umsetzen, was wir schon einmal gemeinsam auf den Weg gebracht haben." Markus Söder, Ministerpräsident Bayern

Konkret sagte Söder: "Wir in Bayern haben ja ein umfangreiches Paket von Ausgangssperre beispielsweise, Kontaktbeschränkungen, Radius-Regel und jetzt ab heute auch bessere Masken als Schutz vor einem möglichen neuen mutierten Virus." Darum wäre zunächst einmal wichtig, dass alle nachziehen.

Augenmerk auf Virus-Mutation

Von den Beratungen erhofft sich Söder aber auch eine Einschätzung der Wissenschaftler, wie gefährlich und wie verbreitet die Mutation aus Großbritannien ist: "Da müssen wir eine deutlich bessere Meldelage bekommen. Es ist bislang in Deutschland verschlafen worden, sich darum zu kümmern, eine Sequenzierung umfangreich zu machen. Also da gibt es eine Menge zu besprechen."

Angesichts leicht sinkender Maßnahmen betonte der CSU-Chef: "Das Niveau ist auf jeden Fall besser geworden. Deswegen wirken alle Maßnahmen, die wir [im Freistaat] machen."

Mit Blick auf die Auszahlung der Corona-Hilfen für Wirtschaft, Kulturbranche und andere Bereiche mahnte Söder: "Einigen steht das Wasser bis zum Hals. Darum müssen die Hilfen, die vom Bund kommen, auch schneller und direkter und auch umfangreich ausgezahlt werden." Impfen ist nach den Worten des bayerischen Ministerpräsidenten die einzige Langzeitstrategie.

Wahl von Armin Laschet zum CDU-Chef

Zur Diskussion über einen Kanzlerkandidaten der Union nach der Wahl Laschets zum CDU-Parteivorsitzenden, sagte Söder: "Jetzt muss Corona bewältigt werden und zwar mit voller Konzentration. Und dann reicht es auch noch zu einem späteren Zeitpunkt, einen gemeinsamen Kandidaten zu benennen."

"Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!