BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite
© pa/dpa
Bildrechte: pa/dpa

Menschenleere Schinkenstraße an der Playa de Palma (Archivbild)

11
Per Mail sharen

    Corona-Hotspot Mallorca verschärft Maßnahmen

    7-Tage-Inzidenz über 600: Die Corona-Zahlen sind auf Mallorca stark gestiegen. Nun reagiert die Regionalregierung: Restaurants, Cafés und Kneipen müssen ab Dienstag schon um 18.00 Uhr schließen. Selbst an Silvester gilt eine Ausgangssperre.

    11
    Per Mail sharen
    Von
    • BR24 Redaktion

    Die Gastronomiebetriebe auf der spanischen Urlaubsinsel Mallorca müssen ab Dienstag vier Stunden früher als bisher schließen, nämlich um 18 Uhr. Das teilte die balearische Ministerpräsidentin Francina Armengol am Sonntag in Palma mit. Die neuen Restriktionen sollen zwei Wochen lang - bis zum 11. Januar - gelten.

    "Extrem hohes" Corona-Risiko auf Mallorca

    Die Balearen sind seit Mitte des Monats die Region mit den höchsten Corona-Zahlen in ganz Spanien. Besonders schlimm ist die Lage auf Mallorca. Dort kletterte am Sonntag die Zahl der Infektionen pro 100.000 Einwohner binnen zwei Wochen auf 607. Vor einer Woche lag dieser Wert noch unter 400. Zum Vergleich: In ganz Spanien betrug diese sogenannte 14-Tage-Inzidenz nach Angaben der EU-Behörde ECDC zuletzt 249, in Deutschland knapp 394.

    Das Corona-Risiko sei auf der Insel "extrem hoch", warnte Armengol. Die Zahl der Covid-19-Patienten auf den Intensivstationen sei in einer Woche um 35 Prozent auf 69 gestiegen. Man müsse deshalb die "so weit wie möglich Nachlässigkeit und Menschenansammlungen verhindern", sagte die sozialistische Politikerin.

    Ausgangssperre: Keine Ausnahme für Silvester

    Die Maßnahmen waren auf Mallorca erst am 14. Dezember verschärft worden. Nun wird ab Dienstag auch der Ladenschluss von 22 Uhr auf 20 Uhr weiter vorgezogen. Ausgenommen sind Lebensmittelgeschäfte sowie Läden für den Grundbedarf, wie etwa Tankstellen.

    Strengere Auflagen gibt es auch für Einkaufszentren und große Geschäfte mit mehr als 700 Quadratmetern Verkaufsfläche. Sie müssen an den Wochenenden und an den Feiertagen schließen. Die nächtliche Ausgangssperre ab 22.00 Uhr wird beibehalten, entgegen den Erwartungen wird sie aber in der Silvesternacht nicht gelockert.

    Auf Ibiza und Menorca ändert sich noch nichts

    Auf den Nachbarinseln Ibiza und Menorca werden die derzeit gültigen Maßnahmen beibehalten. Nur auf Formentera, der kleinsten der vier großen Baleareninseln, wo die Ansteckungen ebenfalls anziehen, gibt es ab Dienstag auch etwas strengere Restriktionen.

    "Darüber spricht Bayern": Der BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!