Zurück zur Startseite
Deutschland & Welt
Zurück zur Startseite
Deutschland & Welt

Amtsübernahme: Boris Johnson zieht in 10 Downing Street | BR24

© BR

Boris Johnson löst heute die britische Premierministerin Theresa May in ihrem Amt ab. Queen Elizabeth II. wird ihn mit der Regierungsbildung beauftragen und dann kann Johnson dort einziehen, wo er bisher nur zu Gast war: 10 Downing Street.

4
Per Mail sharen
Teilen
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Amtsübernahme: Boris Johnson zieht in 10 Downing Street

Boris Johnson löst heute die britische Premierministerin Theresa May in ihrem Amt ab. Queen Elizabeth II. wird ihn mit der Regierungsbildung beauftragen. Dann kann Johnson einziehen, wo er bisher nur zu Gast war: 10 Downing Street. Der Tag im Detail.

4
Per Mail sharen
Teilen

Der Tag der Amtsübergabe ist dicht getaktet: Zunächst wird sich Premierministerin Theresa May zum letzten Mal im Parlament den Fragen der Abgeordneten stellen, bevor sie zur 10 Downing Street zurückkehrt und sich von ihren Mitarbeitern verabschiedet. Sie wird vor der berühmten Haustür auch noch ein Statement abgeben. Danach fährt sie zum Buckingham Palast, um bei der Queen ihr Rücktrittsgesuch einzureichen. Zugleich wird sie Boris Johnson als Nachfolger vorschlagen.

Queen beauftragt Boris Johnson mit Regierungsbildung

Der fährt dann ebenfalls zur Queen und wird von ihr mit der Regierungsbildung beauftragt. Nach diesem Termin kann Johnson schließlich die Adresse ansteuern, die er schon immer sein Zuhause nennen wollte: 10 Downing Street. Er wird seinerseits vor der Haustür eine Rede halten und im Anschluss im Haus die Kabinettsmitglieder empfangen.

Als "Backbencher" hat May wenigstens gute Sicht

Für Theresa May ist ihre Zeit als Regierungschefin damit beendet. Sie gehört dem Parlament künftig nur noch als sogenannter "Backbencher" an, als einfache Abgeordnete. Von dem hinteren Platz aus kann sie dann beobachten, welche Mehrheiten Boris Johnson für seine Brexit-Pläne zusammenbringt.