BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

Maas will Aufhebung der Reisewarnung auf den Weg bringen | BR24

© ARD

Ab dem 15. Juni will Deutschland die Reisewarnung, die derzeit weltweit gilt, für die Staaten der Europäischen Union durch sogenannte Reisehinweise ersetzen. Der entsprechende Beschluss soll laut Minister Maas am Mittwoch getroffen werden.

3
Per Mail sharen
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Maas will Aufhebung der Reisewarnung auf den Weg bringen

Ab dem 15. Juni will Deutschland die Reisewarnung, die derzeit weltweit gilt, für die Staaten der Europäischen Union durch sogenannte Reisehinweise ersetzen. Der entsprechende Beschluss soll laut Minister Maas am Mittwoch getroffen werden.

3
Per Mail sharen
Von
  • Christopher Jähnert

Das Auswärtige Amt plant, noch in dieser Woche die Aufhebung Reisewarnung für Europa auf den Weg zu bringen. Außenminister Heiko Maas hat am Mittag gesagt, sein Ministerium bereite einen Beschluss für das Kabinett morgen vor. Das Kabinett kann die Aufhebung dann grundsätzlich beschließen – auch wenn sie wie geplant erst Mitte Juni in Kraft tritt. Aktuell werde der Beschluss noch innerhalb der Regierung abgestimmt. Ziel sei, die generelle Reisewarnung durch Hinweise zu ersetzen, heißt es.

Einzelne Corona-Maßnahmen der Länder beachten

Darin soll dann vermerkt sein, worauf man in den einzelnen Ländern achten muss – also zum Beispiel welche Corona-Maßnahmen dort gelten, wie das Infektionsgeschehen ist, welche Einrichtungen offen und welche geschlossen sind. Dies sei eine Hilfestellung, wo Bürger Urlaub planen könnten und in welchen Regionen sie das eher nicht tun sollten, so Maas.

Alles Wissenswerte über Corona finden Sie hier.

Urlaub möglich - aber anders als bisher

Innerhalb der nächsten zwei Wochen werde es noch einmal eine Besprechung mit den anderen EU-Außenministern geben, sagt Maas. Verhandlungen mit anderen Ländern dauerten noch. Der Außenminister hatte kürzlich schon gesagt, dass Urlaub in Europa diesen Sommer zwar möglich sei, aber anders als bisher. Wenn Restaurants nur die Terrasse offen hätten, keine Clubs und Discos geöffnet seien, dann müsse jeder für sich entscheiden, ob das Urlaub sei, so Maas.

Anmerkung der Redaktion: In einer ersten Version des Artikels hieß es, die Reisewarnung solle im Laufe der Woche aufgehoben werden. Richtig ist, dass am Mittwoch beschlossen werden soll, dass die Reisewarnung Mitte Juni aufgehoben wird.

"Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!