Zurück zur Startseite
Deutschland & Welt
Zurück zur Startseite
Deutschland & Welt

Löwe tötet Zoo-Praktikantin | BR24

© pa/dpa/Harald Tittel

Löwe im Zoo (Symbolbild)

Per Mail sharen

    Löwe tötet Zoo-Praktikantin

    Tragisches Unglück in einem US-Tierpark: Eine 22-jährige Praktikantin ist bei Reinigungsarbeiten im Gehege von einem Löwen angegriffen und getötet worden. Wie das Raubtier in das eigentlich abgeschlossene Areal kommen konnte, ist unklar.

    Per Mail sharen

    Ein Löwe hat in einem Tierpark in den USA eine Praktikantin angegriffen und getötet. Die 22-Jährige hatte nach Polizeiangaben erst seit zwei Wochen dort gearbeitet. Der Vorfall habe sich bei routinemäßigen Reinigungsarbeiten in dem Aufnahmezentrum für Wildtiere im US-Bundesstaat North Carolina ereignet.

    Einer der Löwen sei aus dem verriegelten Terrain in das Areal geraten, wo sich die Menschen aufgehalten hätten. Er habe die Frau "sofort getötet", teilte das Aufnahmezentrum mit. Im Moment sei nicht klar, wie der Löwe den verschlossenen Bereich habe verlassen können, hieß es weiter. Der Park bleibe bis auf Weiteres für Besucher geschlossen.

    Löwe erschossen

    Herbeigerufene Polizisten hätten nach dem Zwischenfall zunächst versucht, den Löwen zu betäuben. Nachdem mehrere Versuche fehlgeschlagen seien, sei das Tier erschossen worden, um die Leiche der jungen Frau sicher bergen zu können.

    Die Frau hatte erst vor kurzem ihr Studium beendet. Sie sei eine Zooliebhaberin gewesen und wollte ein Leben lang mit Tieren arbeiten, sagte die Direktorin des Parks, Mindy Stinner, unter Tränen bei einer Pressekonferenz. Sie habe bereits bei mehreren Praktika mit Tieren zu tun gehabt, zuletzt etwa mit Wölfen, teilte die Familie des Opfers laut US-Medien mit. "Sie starb, während sie ihrer Leidenschaft folgte."