BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite
© BR
Bildrechte: picture alliance / ZUMAPRESS.com | Vuk Valcic

Eine neue Variante des Coronavirus breitet sich rasch in Großbritannien aus. Experten gehen davon aus, dass die neue Variante für die dramatisch angestiegenen Infektionszahlen in Südengland verantwortlich ist. London muss nun wieder in den Lockdown.

36
Per Mail sharen
  • Artikel mit Audio-Inhalten
  • Artikel mit Video-Inhalten

Lockdown in London wegen neuer Virusvariante

Eine neue Variante des Coronavirus breitet sich rasch in Großbritannien aus. Sie könnte um bis zu 70 Prozent ansteckender sein, als die bisher bekannte Form. Wegen ihrer raschen Ausbreitung, müssen der Südosten des Landes und London in den Lockdown.

36
Per Mail sharen
Von
  • Thomas Spickhofen
  • Peter Solfrank
  • BR24 Redaktion

Der Gesundheitsbeauftragte der britischen Regierung, Chris Whitty, hat vor einer neuen Coronavirus-Variante gewarnt: Durch die Veränderung schafft es der Erreger, sich noch rascher zu verbreiten. Fachleute der Regierung gehen davon aus, dass der veränderte Erreger für die dramatisch angestiegenen Zahlen in Südengland verantwortlich ist, so der Gesundheitsbeauftragte Whitty.

Keine Hinweise, dass die neue Variante tödlicher ist

Die Weltgesundheitsorganisation WHO sei darüber informiert worden. Die neue Variante des Virus könnte um bis zu 70 Prozent ansteckender sein als die bisher bekannte Form, sagte Premierminister Boris Johnson. Es gebe aber keine Hinweise darauf, dass Infektionen durch die neue Variante des Virus tödlicher verliefen; ebenso wenig darauf, dass die Virusvariante anders auf Impfstoffe oder Behandlungen anspreche, so Whitty.

© BR
Bildrechte: BR

Im Süden Englands ist eine offenbar sehr aggressive Mutation des Coronavirus aufgetreten. In den betroffenen Regionen gelten verschärfte Ausgangsbeschränkungen - auch an Weihnachten und Silvester.

London im Lockdown

Wegen der Coronavirus-Mutation verschärft die britische Regierung jedoch die Beschränkungen für London von morgen, Sonntag, an deutlich.

"Wenn das Virus seine Angriffsmethode ändert, müssen wir unsere Verteidigungsmethode ändern." Boris Johnson, britischer Premierminister.

Das bisher dreistufige Corona-Warnsystem wurde nun auf vier erweitert. Als "Zone 4" gelten nun die Hauptstadt und weitere Regionen im Südosten des Landes.

In der Folge müssen London und Teile Südenglands wenige Tage vor Weihnachten wieder in den Lockdown. Johnson sagte die geplanten Lockerungen über die Weihnachtsfeiertage ab. "Schweren Herzens muss ich ihnen sagen, dass wir mit Weihnachten nicht so weitermachen können wie geplant."

London und andere Gebiete im Süden Englands befanden sich bisher schon auf der höchsten Stufe des dreistufigen Warnsystems in England mit entsprechend abgestuften Beschränkungen. In der dritten Stufe waren etwa Treffen in Innenräumen untersagt, aber man durfte weiter zum Friseur oder in Fitnessstudios.

"Weihnachten opfern, um das Leben der Angehörigen zu schützen"

Nun wurde eine vierte, noch höhere Stufe eingeführt, in der alle nicht essenziellen Läden geschlossen werden. Die Maßnahmen entsprechen etwa jenen, die in Kraft waren, als ganz England im November im Lockdown war.

London wird zum Sperrgebiet

Für Weihnachten bedeute das, dass in den Stufe-4-Gebieten nicht erlaubt sei, einen anderen Haushalt zu treffen, sagte Johnson. Eng gesteckte Ausnahmen gibt es, wenn Treffen im Freien stattfinden. Johnson sagte, er habe angesichts der Infektionszahlen keine andere Wahl gehabt. Weihnachten müsse geopfert werden, um das Leben von Angehörigen zu schützen.

London und die anderen Regionen der Stufe 4 dürfen außerdem nicht verlassen werden. Menschen aus anderen Gebieten Englands dürfen sie nicht betreten. Außerdem gelten für das ganze Land wieder Reisebeschränkungen.

Bisher rund 350.000 Impfungen

In Großbritannien sind seit Start der Corona-Impfungen Anfang vergangener Woche rund 350.000 Menschen mit dem Impfstoff der Pharmafirmen Biontech und Pfizer geimpft worden, so der britische Premier Boris Johnson.

"Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!