Zurück zur Startseite
Deutschland & Welt
Zurück zur Startseite
Deutschland & Welt

Konflikt mit dem Iran: USA für Gespräche "ohne Vorbedingung" | BR24

© dpa-Bildfunk/Gregor Fischer

US-Außenminister Mike Pompeo

Per Mail sharen

    Konflikt mit dem Iran: USA für Gespräche "ohne Vorbedingung"

    Seit mehr als einem Jahr setzen die USA den Iran massiv unter Druck. Nun signalisiert Außenminister Pompeo Bereitschaft, über die Konflikte direkt zu verhandeln. Washington sei zu Gesprächen "ohne Vorbedingungen" bereit.

    Per Mail sharen

    Die USA sind nach Angaben von Außenminister Mike Pompeo zu Gesprächen mit dem Iran "ohne Vorbedingungen" bereit. Das sagte Pompeo bei einer Pressekonferenz in der Schweiz.

    "Wir sind bereit, uns mit ihnen zusammenzusetzen." Es bleibe aber der amerikanische Anspruch, die "bösartigen Aktivitäten" im Iran "vollständig umzukehren". Die USA würden ihre Kampagne gegen den Iran deshalb fortsetzen, um ihn unter Druck zu setzen, so Pompeo.

    Rouhani offen für Gespräche

    Irans Präsident Hassan Rouhani hatte zuvor erklärt, sein Land sei offen für Gespräche, allerdings nicht "auf Befehl" aus Washington. "Wir haben bis jetzt gezeigt, dass wir uns keiner tyrannischen Macht unterwerfen", teilte Rouhani auf der Website der iranischen Regierung mit. Vielmehr müssten sich beide Seiten "mit Respekt und im Rahmen des internationalen Rechts" zusammensetzen.

    Die Spannungen zwischen Washington und Teheran hatten zuletzt stark zugenommen. Unter Verweis auf eine Bedrohung durch den Iran und pro-iranische Milizen verstärkten die USA seit Anfang Mai ihre Militärpräsenz in der Golfregion.

    Ausstieg aus dem Atomabkommen und Sanktionen

    Die USA setzen den Iran seit mehr als einem Jahr massiv unter wirtschaftlichen Druck. Vor einem Jahr waren sie einseitig aus dem mühsam ausgehandelten Atomabkommen mit dem Iran ausgestiegen und hatten harte Sanktionen gegen das Land verhängt.

    Im Mai hatte auch der Iran seinen Teilausstieg angekündigt. Die Islamische Republik fordert vor allem, dass Sanktionen im Öl- und Bankensektor aufgehoben werden.

    Die Atomenergiebehörde IAEA schreibt in ihrem aktuellen Bericht, dass Teheran bisher weder die Grenzwerte für die Uran-Anreicherung noch jene für die gelagerten Mengen von leicht angereichertem Uran und Schwerwasser überschritten habe.