BR24 Logo
BR24 Logo
BR24

Kommentar zum Erbeben sorgt für Aufruhr | BR24

Audio nicht mehr verfügbar

Dieses Audio konnte leider nicht geladen werden, da es nicht mehr verfügbar ist.

Weitere Information zur Verweildauer

Per Mail sharen
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Kommentar zum Erbeben sorgt für Aufruhr

Die Erdbeben in Italien seien eine Strafe Gottes, weil Italien gleichgeschlechtliche Ehen ermöglicht hat. So ging es beim katholischen Radio Maria über den Sender. Diese Äußerungen sorgen nun für Ärger. Von Nikolaus Nützel

Per Mail sharen

Die Äußerungen fielen vor knapp einer Woche, am Tag, als eines der stärksten Erdbeben seit Jahrzehnten Italien heimsuchte. Der Priester Giovanni Cavalcoli sprach im katholischen Radiosender Radio Maria von einer Strafe Gottes, weil Italien gleichgeschlechtliche Ehen ermöglicht habe.

Vatikan entsetzt

Der Vatikan hat Cavalcolis Erklärung scharf verurteilt und als „verletzend und skandalös“ bezeichnet.

"Dieser Kommentar beleidigt die Gläubigen." Erzbischof Angelo Becciu

Die Bemerkungen des Moderators seien "vorchristlich" und widersprächen dem von Christus überlieferten Bild Gottes, sagte Becciu. Auch die Italienische Bischofskonferenz spricht von einem „heidnischen Glaubensverständnis“.

Priester spricht von Sodom und Gomorrha

Auch Radio Maria selbst hat sich inzwischen für die Worte Cavalcolis entschuldigt: Der Sender sprach von "inakzeptablen" Ansichten des Moderators. Sie richteten sich gegen die Gnadenbotschaft der katholischen Kirche. Die Sendung des Priesters Cavalcoli sei bis auf weiteres eingestellt worden.

Es hat sich allerdings auch eine Unterstützergruppe im Internet gebildet unter dem Namen "Solidarität mit Pater Cavalcoli“. Und der Dominikaner selbst hat bislang keine Anzeichen gemacht, dass er seine Aussagen zurücknehmen möchte. Er hatte argumentiert, Gott habe mit der Zerstörung von Sodom und Gomorrha gezeigt, dass er Sünden bestraft. Und zu diesen Sünden gehörten auch gleichgeschlechtliche Ehen. Radio Maria ist zwar offiziell kein Sender der katholischen Kirche, aber die Senderkette arbeitet mit der Kirche auf verschiedenen Ebenen zusammen.