BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

Knapp 6.900 Corona-Neuinfektionen in Deutschland | BR24

© dpa-Bildfunk/Sebastian Gollnow
Bildrechte: dpa-Bildfunk/Sebastian Gollnow

Ein Forscher beim Demonstrieren eines PCR-Tests.

36
Per Mail sharen

    Knapp 6.900 Corona-Neuinfektionen in Deutschland

    Am Dienstag nach den Osterfeiertagen fallen die Corona-Zahlen des RKI niedriger aus als noch vor einer Woche: 6.885 Neu-Infizierte wurden binnen 24 Stunden gemeldet, 90 Menschen sind gestorben. Doch die Zahlen sind mit Vorsicht zu interpretieren.

    36
    Per Mail sharen
    Von
    • BR24 Redaktion

    Wie das Robert-Koch-Institut am Dienstagmorgen nach Ostern 2021 veröffentlicht, wurden in den letzten 24 Stunden 6.885 neue Corona-Infektionen gemeldet. Am Dienstag zuvor waren es 9.549 Neu-Infektionen gewesen.

    Gerade nach den Feiertagen ist eine Interpretation der Zahlen jedoch schwierig: Viele Gesundheitsämter und Landesbehörden melden an solchen Tagen keine Zahlen, wie das RKI anmerkt. Zudem sinkt die Zahl der Tests, etwa da Arztpraxen an Feiertagen geschlossen haben.

    Auch bei den Todeszahlen dürfte die Aussagekraft durch geringere Meldungen an Feiertagen geringer sein als üblich: Gemeldet wurden 90 Todesfälle von Menschen, die an oder unter Beteiligung einer nachgewiesenen Infektion mit Sars-CoV-2 gestorben sind. Am Dienstag vor einer Woche waren 180 gemeldet worden. Die Gesamtzahl der Corona-Toten in Deutschland liegt damit am Dienstag bei 77.103.

    Bundes-Inzidenzwert liegt bei 123

    Der Inzidenzwert, also die Zahl innerhalb der letzten sieben Tagen gemeldeten Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner, lag bundesweit am Morgen bei 123. Am Tag zuvor war der Wert bei 128, vor drei Wochen bei 83,7. Auch hier sei bezüglich einer Interpretation der Werte auf die lückenhaftere Meldung von Zahlen über Feiertage verwiesen.

    Die Daten geben den Stand des RKI-Dashboards von 05.05 Uhr wieder, nachträgliche Änderungen oder Ergänzungen des RKI sind möglich. Die bisher höchste Inzidenz war am 22. Dezember 2020 mit 197,6 erreicht worden. Die bisher meisten Neuinfektionen gab es am 18. Dezember 2020 mit 33.777 (inklusive 3.500 Nachmeldungen), die meisten Todesfälle am 14. Januar 2021 mit 1.244.

    Der bundesweite Sieben-Tage-R-Wert lag laut RKI-Lagebericht von Montagnachmittag bei 0,90 (Vortag: 0,97). 100 Infizierte stecken demnach 90 Menschen an. Liegt der Wert dauerhaft über 1, steigen die Zahlen, liegt er unter 1, sinken sie. Er stellt jeweils Lage von vor 8 bis 16 Tagen dar.

    "Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!