BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

NEU

Klaus "The Giant" Rackwitz kommt nach Nürnberg | BR24

© Internationale Akademie Nürnberger Prinzipien

Klaus Rackwitz

Per Mail sharen

    Klaus "The Giant" Rackwitz kommt nach Nürnberg

    Die Internationale Akademie Nürnberger Prinzipien bekommt ab Mitte September einen neuen Direktor. Der Jurist Klaus Rackwitz wechselt Mitte September aus Den Haag nach Nürnberg, wie die Akademie mitteilte. Von Ulrike Lefherz

    Per Mail sharen

    "Rackwitz bringt die innovative Kraft und die Fähigkeiten mit, die für den weiteren Aufbau der Akademie nötig sind", sagte Kuratoriumsmitglied Christoph Safferling dem Bayerischen Rundfunk. Außerdem sei er international extrem gut vernetzt. In der internationalen Juristenszene sei er wegen seiner Körpergröße von 2,10 Metern als "The Giant" bekannt, so Safferling.

    14 Jahre bei internationalen Justizbehörden

    Rackwitz war Richter in Nordrhein-Westfahlen und arbeitete zuletzt 14 Jahre in Den Haag. Ab dem Jahr 2002 hat er die Anklagebehörde des Internationalen Strafgerichtshofs aufgebaut. Anschließend leitete er als Verwaltungsdirektor die noch im Aufbau befindliche gemeinsame Justizbehörde der Europäischen Union.

    Stichwort: Internationale Akademie Nürnberger Prinzipien

    Die Internationale Akademie Nürnberger Prinzipien (IANP) versteht sich als Fortbildungsinstitut für Richter und Staatsanwälte aus Krisengebieten, die sich mit Kriegsverbrechen und Verbrechen gegen die Menschlichkeit beschäftigen. Ziel der Akademie ist es darüber hinaus, Forschung zu Fragen des Völkerstrafrechts zu betreiben. Sie ist am Schauplatz der Nürnberger Prozesse im Nürnberger Justizgebäude beheimatet. Nach dem Zweiten Weltkrieg wurden dort erstmals in der Geschichte politisch Verantwortliche für Kriegsverbrechen verurteilt. Zwölf NS-Rädelsführer wurden zum Tode verurteilt, sieben bekamen langjährige Haftstrafen, drei wurden freigesprochen. Die Prozesse gelten als Geburtsstunde des Völkerstrafrechts.