BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite
© picture alliance
Bildrechte: picture alliance

Betreuerin und Junge in einer Kita

9
Per Mail sharen

    Kita und Corona: Wenn Betreuer häufig wechseln müssen

    Eine Corona-Infektion kann jeden treffen – auch Erzieher in Kindertagesstätten. Als Folge stehen manchmal fremde Erzieher vor den Kindern und das kann zum Problem werden. Wie kann bei unvorhergesehenem Personalwechsel Vertrauen aufgebaut werden?

    9
    Per Mail sharen
    Von
    • Maren Breitling
    • Stefanie Wagner

    Nach den wochenlangen, Corona-bedingten Schließungen sind inzwischen auch die kleinsten Kinder wieder zurück in ihren Betreuungseinrichtungen. Doch der normale Alltag in den Kitas bleibt noch aus. Zwar empfiehlt das bayerische Familienministerium den Kitas, feste Gruppen mit festen Bezugspersonen beizubehalten - doch das ist nicht immer umsetzbar. Häufig können die Gruppen nicht zusammenbleiben oder die Betreuer wechseln, etwa aus Personalmangel. Denn auch Betreuer müssen beim ersten Symptom einer möglichen Corona-Infektion zu Hause bleiben.

    Für die Kinder kann der dadurch verursachte Betreuerwechsel zusätzlichen Stress bedeuten. Wie können Eltern und Betreuer dann gegensteuern? Rücksicht, Zeit und Geduld brauche es in diesen Situationen sowohl bei Eltern als auch Erziehern, sagt Fabienne Becker-Stoll, Leiterin des Instituts für Frühpädagogik in München. Im Idealfall halten Betreuer und Eltern Kontakt, auch und gerade wenn es häufiger zu Wechseln kommt.

    Je jünger Kinder sind, desto schwieriger sind häufige Wechsel

    Besonders bei den ganz Kleinen sei das entscheidend für die Gewöhnung, so Becker-Stoll, denn in den ersten drei Jahren seien häufige Wechsel der Bezugspersonen schwierig. "Je älter die Kinder werden, desto wichtiger werden die anderen Kinder im Kindergarten", erklärt Becker-Stoll. Und dann könnten Kinder Betreuerwechsel besser verschmerzen.

    Neben dem pädagogischen Rahmen gibt es aber auch Auflagen durch das Coronavirus. Das Gesundheitsministerium hat eine Richtlinie herausgegeben, auf deren Basis die Träger der Kitas Empfehlungen an ihre Einrichtungen geben. Beispiel Bayerisches Rotes Kreuz: "Es wird weiterhin empfohlen, möglichst feste Gruppen zu bilden", sagt Wolfgang Obermair, stellvertretender Landesgeschäftsführer des BRK. Das schließe eine Neueinteilung aus pädagogischen oder organisatorischen Gründen aber nicht aus.

    Personalwechsel ist mit Auflagen möglich

    Wenn eine feste Zuordnung des Personals die Anzahl der Kontaktpersonen im Infektionsfall gering halte, sei auch ein Personalwechsel zwischen den Gruppen nicht ausgeschlossen, so Obermair. Die Grundlage dafür sei jedoch, dass die Veränderungen in den Gruppen mit dem Hygienekonzept der Kitas vereinbar seien. Sei das der Fall, könne zum Beispiel auch tageweise ein Ersatzbetreuer in die Gruppen gehen. Auch eine Zusammenfassung der Kinder am Morgen oder am Nachmittag sei möglich.

    Pädagogin Becker-Stoll sagt, dass trotz des Coronavirus der Blick aufs Kind nicht untergehen dürfe. Wenn Kinder in eine fremde Umgebung mit fremden Gesichter kämen, dann würden sie sehr vorsichtig. Könnten sie dann keine Nähe einer Bindungsperson wie den Eltern herstellen, bekämen sie Angst, erklärt die Pädagogin.

    Vertrauen mit Lieblingsspielen aufbauen

    Im akuten Fall gibt es der Pädagogin zufolge eine Lösung: dem Kind eine Freude machen. Es helfe schon, ein bekanntes Lieblingsspiel mit dem Kind zu spielen, um Vertrauen aufzubauen. "Es ist nicht so, dass man die ganze Zeit dieses Kind betüddeln muss, sagt sie. Wenn in einer Kindertageseinrichtung eine liebevolle, zugewandte Atmosphäre herrsche, dann sei ein Betreuerwechsel nicht so schlimm." Insgesamt sieht Pädagogin Becker-Stoll gute Voraussetzungen bei den Kinderbetreuungseinrichtungen in Bayern, auch bei weniger Personal oder wechselnden Betreuern.

    "Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!