BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

NEU

Kinder bei Anschlag auf Koranschule in Pakistan getötet | BR24

© BR

Bei einem Anschlag auf eine Koranschule in Pakistan sind mehrere Kinder getötet worden. Mehr als 70 Menschen wurden verletzt.

Per Mail sharen
  • Artikel mit Video-Inhalten

Kinder bei Anschlag auf Koranschule in Pakistan getötet

Bei einem Bombenanschlag auf eine Koranschule in Pakistan sind mindestens sieben Kinder getötet worden. Mehr als 100 Menschen wurden teils schwer verletzt. In den Kliniken wurde der Notstand ausgerufen. Bisher bekannte sich niemand zu der Tat.

Per Mail sharen

Bei einem Anschlag auf eine Koranschule sind im Nordwestens Pakistans mindestens sieben Kinder getötet worden. Mehr als 100 weitere seien bei dem Vorfall in der Stadt Peschawar verletzt worden, sagte Kamran Bangash, Informationsminister der Provinz Khyber-Pakhtunkhwa. Viele Kinder erlitten schwere Brandverletzungen. Zahlreiche der verletzten Jungen und Jugendlichen befänden sich in einem kritischen Zustand, sagte ein Arzt.

In den Kliniken der Stadt wurde der Notstand ausgerufen. Ein Unbekannter soll die Bombe mit etwa sechs Kilogramm Sprengstoff in einer Plastiktüte in der Koranschule platziert und dann das Gebäude verlassen haben, sagte ein Polizist. Zunächst bekannte sich niemand zu dem Anschlag. Die pakistanischen Taliban TTP bestritten, für die Bombenexplosion verantwortlich zu sein.

Angriffe von Extremisten

Im Nordwesten Pakistans war es nach einer Militäroffensive gegen islamistische Terrorgruppen im Jahr 2014 lange Zeit ruhig. Immer wieder kam es in der Grenzregion zu Afghanistan jedoch zu Angriffen islamistischer Extremisten. 2014 waren bei einem Anschlag der pakistanischen Taliban auf eine Schule in Peshawar mehr als 150 Menschen getötet worden.

Mit Material von dpa, reuters und AFP.

"Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!