BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

Katze Gli – die eigentliche Hausherrin der Hagia Sophia | BR24

© BR

Die Katze Gli und die Hagia Sophia

3
Per Mail sharen
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Katze Gli – die eigentliche Hausherrin der Hagia Sophia

Die Türken lieben Katzen, versorgen die unzähligen herrenlosen Tiere auf den Straßen Istanbuls. Gli nimmt da aber eine Sonderstellung ein. Sie ist zwar herrenlos, lebt aber in der Hagia Sophia in Istanbul und ist sogar ein kleiner Instagram-Star.

3
Per Mail sharen

Umut Bagceci ist eine kleine zarte Frau mit einem großen Herz für Tiere. Seit 20 Jahren führt sie Touristen durch die Hagia Sophia in Istanbul. Und da ist ihr vor einigen Jahren eine getigerte Katze aufgefallen, die das 1.500 Jahre alte Bauwerk ganz offensichtlich als ihr zuhause ansieht. "Gli posiert, sie baut eine Beziehung zu den Besuchern auf. Und jeder scheint sich zu freuen, wenn er sie sieht. Aber da wusste ich noch gar nicht, wie sie heißt", erzählt Umut Bagceci.

Gli: keine gewöhnliche Katze

In der Türkei gibt es unendliche viele Straßenkatzen. Aber dass diese Katze in der Hagia Sophia keine übliche Straßenkatze war, wusste Umut Bahceci schnell: "Eines Morgens hab' ich die Zeitung gelesen, und da hab ich ein Bild von Gli gesehen mit US-Präsident Barack Obama und mit Präsident Recep Tayyip Erdogan und da hab ich auch erfahren: sie heißt Gli".

Angeblich hätte sie eigentlich Gri heißen sollen – das ist das türkische Wort für Grau. Aber sie schielt ein bisschen. Da habe Gli besser gepasst, heißt es in türkischen Medien. Und die berichten grade jetzt über die kleine selbstbewusste Herrin der Hagia Sophia. Ein Star war sie schon vorher, ein Instagram-Star. Sie hat einen eigenen Account und knapp 50.000 Follower. Dahinter steht Umut Bahceci und eine Feierabend-Begegnung in einem Istanbuler Cafe, erzählt Umut: "Am Tisch nebenan ist ein Deutscher gesessen. Wir sind ins Gespräch gekommen, haben uns natürlich auch über die Hagia Sophia unterhalten. Und so sind wir auch auf Gli gekommen. Und er meinte, mach' einen Account für sie auf."

Das Ganze hat klein angefangen, erzählt die 43-Jährige. Sie habe erst nur Fotos eingestellt. Dann hätten die Leute angefangen, wiederum ihr Fotos zu schicken. Die Katze vor historischem Hintergrund, oder wie sie mit Besuchern ganz ohne Scheu posiert. Gli ist besonders, betont die Reiseführerin immer wieder: "Hier geht's nicht nur um Gli. Hier wird mein Land repräsentiert, Istanbul, hier wird die Liebe zu Straßentieren vorgestellt, wie die Leute mit ihnen liebevoll umgehen. Gli ist also eine Kulturbotschafterin dieses Landes."

Gli muss sich umgewöhnen

Nur wird ihr Zuhause grade ordentlich umgekrempelt. Statt über Marmorboden wird Gli künftig über einen türkisfarbenen Teppich streunen. Gebetszeiten kannte sie bis jetzt nicht. Gli lebte 16 Jahre in einem Museum, ab aber heute in einer Moschee.

Seit März hat Umut Bagceci Gli nicht mehr besucht. Wegen Corona hat sie keine Reisegruppen geführt. Und seit der Entscheidung für eine Moschee ist die Hagia Sophia geschlossen. Erst heute öffnet sie wieder. Und Umut Bahceci freut sich schon auf ein Wiedersehen.

"Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!