Zurück zur Startseite
Deutschland & Welt
Zurück zur Startseite
Deutschland & Welt

"Kartellamtsbeschluss gegen Facebook ist wegweisend" | BR24

© picture-alliance/ dpa

Das Bundeskartellamt will den Daten-Hunger von Facebook zügeln. Im Interview mit der radioWelt auf Bayern 2 bezeichnete Ulrich Kelber, der Bundesbeauftragte für Datenschutz, den Beschluss als Signal an europäische Datenschutzbehörden.

Per Mail sharen
Teilen
  • Artikel mit Audio-Inhalten

"Kartellamtsbeschluss gegen Facebook ist wegweisend"

Das Bundeskartellamt will den Daten-Hunger von Facebook zügeln. Im Interview mit der radioWelt auf Bayern 2 bezeichnete Ulrich Kelber, der Bundesbeauftragte für Datenschutz, den Beschluss als Signal an europäische Datenschutzbehörden.

Per Mail sharen
Teilen

Im Interview mit der radioWelt auf Bayern 2 betonte Ulrich Kelber, dass er ein gemeinsames europäisches Vorgehen errreichen will:

Es ist nicht so, dass das Kartellamt alleine steht. Ich habe das als ein klares Signal an die europäischen Datenschutzbehörden verstanden, die im Bereich des Datenschutzes wesentlich detaillierter Vorgaben machen können (....), auch dort weiterzukommen mit der Durchsetzung des neuen europäischen Datenschutzrechts.

Der SPD-Politiker kündigte an, dass er mit den anderen EU-Partnern beim Datenschutz den Schulterschluss suchen wird: "Das werde ich in den Geprächen in Brüssel (....) ansprechen, dass wir erwarten, dass Unternehmen, die so eindeutig gegen Datenschutzrecht verstoßen, dass es dort auch Konsequenzen gibt ."

Das ganze Interview hören Sie hier: https://www.br.de/radio/bayern2/sendungen/radiowelt/ulrich-kelber-datenschutzbeauftragter-facebook-100.html